AUTOBAHN VOLL GESPERRT

Trümmerteile auf A20 nach Unfall 80 Meter verteilt

Auf der A20 bei Rostock bot sich den Rettungskräften nach einem Unfall ein Bild der Verwüstung. Auslöser war ein geplatzter Reifen an einem Transporter gewesen.
Unfall auf der A20: An einem Transporter war ein Reifen geplatzt (Symbolbild).
Unfall auf der A20: An einem Transporter war ein Reifen geplatzt (Symbolbild). Carsten Rehder
Dummerstorf.

Am Samstag ist an einem VW-Transporter auf der A20 gegen 12.45 Uhr ein Reifen geplatzt. Dadurch stieß der Transporter laut Polizei auf Höhe der Anschlussstelle Dummerstorf im Landkreis Rostock gegen einen VW Golf.

Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und prallten jeweils gegen die Schutzplanken rechts und links der Fahrbahn. Auf einer Strecke von mehr als 80 Metern verteilten sich Teile der Fahrzeuge auf der Autobahn.

Fahrerin in Schockraum gebracht

Der Transporter und der Pkw waren nicht mehr nicht fahrbereit. Während der Transporter dadurch den linken Fahrstreifen blockierte, stand das Auto halb auf dem rechten Fahrstreifen. Eine Fahrerin wurde in den Schockraum des Rostocker Krankenhauses gebracht, um dort ein Schleudertrauma auszuschließen.

Die Autobahn musste für die Bergung der Fahrzeuge etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dummerstorf

Kommende Events in Dummerstorf (Anzeige)

zur Homepage