Besonders stark steigt noch immer die Inzidenz bei den 5- bis 14-Jährigen, wo der Wert mittlerweile die 5000er-Marke &uum
Besonders stark steigt noch immer die Inzidenz bei den 5- bis 14-Jährigen, wo der Wert mittlerweile die 5000er-Marke überschritten hat. NK-Grafik
Aktuelle Corona-Zahlen

Über 8300 neue Corona-Infizierte in Mecklenburg-Vorpommern

Eine Entspannung der Corona-Zahlen im Land ist nicht in Sicht. Am Dienstag wurden deutlich mehr infizierte Menschen als noch vor einer Woche gemeldet. Vor allem bei Minderjährigen steigen die Inzidenz-Werte weiter an.
Rostock

71.167 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert. Das gab am Dienstag das Landesamt für Gesundheit in Rostock bekannt. 8343 neue Fälle kamen an diesem Tag hinzu, womit der Höchstwert der vergangenen Woche, wo es am Mittwoch bereits 8293 Infizierte waren, nochmals übertroffen wurde. Am gestrigen Montag meldete das Lagus lediglich 4247 neue Fälle. Damit hat auch die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Ansteckungen im Land nochmal zugenommen und beträgt nun 2300,0, am Montag lag der Wert bei 2266,9. Vier weitere Todesfälle wurden registriert.

Mehr lesen: Corona-Regeln ab dem 2. April – Noch viele Fragen ungeklärt

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Hospitalisierungen stieg gegenüber dem Vortag von 10,6 auf 11,5 an. Allerdings ist diese Inzidenz regional sehr unterschiedlich. Während sich die Lage im Westen Mecklenburg-Vorpommerns ein wenig entspannt, steigt der Wert im Osten des Landes weiter an. So liegt die Inzidenz beispielsweise im Landkreis Nordwestmecklenburg nur noch bei 6,3, während sie im Landkreis Vorpommern-Greifswald am Dienstag auf 18,7 und in der Mecklenburgischen Seenplatte auf 14,0 kletterte.

Die Lage der Krankenhäuser ist weitgehend stabil, eine Entspannung ist aber nicht in Sicht. Am Dienstag wurden 722 Corona-Patienten aus den Krankenhäusern gemeldet, 28 mehr als am Montag. Auf den Intensivstationen des Landes werden noch 87 Menschen versorgt, ein leichter Rückgang um vier Personen.

Mehr lesen: MV hält an Maskenpflicht und 3G-Regel nach dem 20. März fest

Besonders stark steigt noch immer die Inzidenz bei den 5- bis 14-Jährigen, wo der Wert mittlerweile die 5000er-Marke überschritten hat. So wurden zuletzt bei den unter 6-Jährigen 250 neue Corona-Fälle gemeldet, bei den 6- bis 11-Jährigen waren es 484, bei den 12- bis 17-Jährigen 407. Das sind insgesamt 1141 Minderjährige. Vor einer Woche lag diese Zahl erst bei 828. Die meisten infizierten Kinder und Jugendliche wurden aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald (231) und dem Landkreis Rostock (232) gemeldet.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage