POLIZEI

Unbekannte töten Känguru-Mama auf Rügen

Auf Rügen wurde ein Känguru erst gestohlen und dann getötet. Von dem Jungtier, welches es im Beutel trug, fehlt jede Spur. Dies ist nicht das einzige Tier, welches auf der Insel geklaut worden ist.
Auf der Insel Rügen wurde ein Känguru getötet (Symbolbild).
Auf der Insel Rügen wurde ein Känguru getötet (Symbolbild). Armin Weigel
Bergen.

Ein oder mehrere Unbekannte haben auf der Insel Rügen ein Känguru vom Grundstück eines 49-Jährigen in der Gemeinde Trent gestohlen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei drangen die Diebe im Zeitraum vom 30. März, 18 Uhr, bis zum 02. April in das Tiergehege ein und entwendeten das Muttertier. Das Känguru trug ein zirka sechs Monate altes Jungtier im Beutel.

Am Donnerstagmorgen fand der Eigentümer das Tier in der Nähe seines Grundstücks. Laut Polizei kam es offenbar gewaltsam zu Tode. Das Jungtier fehlte jedoch.

Auch drei Meerschweinchen geklaut

Während der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass in unmittelbarer Nähe vom Grundstück einer 43-Jährige am Vormittag des 25. März drei Meerschweinchen aus einem Außengehege gestohlen worden waren. Hinweise auf den oder die Täter gibt es auch hier bislang nicht.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie des Diebstahls.

  • Wer hat auffällige Personenbewegungen in dem Bereich gesehen?
  • Wo wurden das Kängurujungtier oder die Meerschweinchen gesehen?

Hinweise bitte an die Polizei in Bergen (Telefon 03838/8100), jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache der Landespolizei MV

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Bergen

Kommende Events in Bergen

zur Homepage