250.000 EURO SCHADEN

Unbekannte zünden auf Usedom Imbiss und Toilette an

Brandstifter haben auf der Insel Usedom einen hohen Schaden verursacht. Nachdem sie einen massiv gebauten Imbiss in Brand gesetzt hatten, legten sie nur 500 Meter weiter ein weiteres Feuer.
Auf der Insel Usedom waren Brandstifter unterwegs.
Auf der Insel Usedom waren Brandstifter unterwegs. © marc-borchert/EyeEm - stock.adobe.com (Symbolbild)
Heringsdorf ·

In der Nacht auf Sonntag haben laut Polizei unbekannte Täter in Heringsdorf im Bereich der Strandpromenade einen Imbiss in Brand gesetzt. Kurz nach Mitternacht war die Polizei per Notruf alarmiert worden.

Nahezu zeitgleich ging ein Notruf zu einem zweiten Brand ein. Nur etwa 500 Meter von dem Imbiss entfernt beschädigten unbekannte Täter ein hölzernes Toilettenhäuschen ebenfalls durch Feuer.

Mehr lesen: ▶ Auto in Neubrandenburg durch Feuer zerstört

Hoher Schaden entstanden

Am Imbiss entstand ein Schaden von schätzungsweise 250.000 Euro, so die Polizei weiter. Das Objekt war massiv gebaut und mit einem Pultdach mit Teerpappe gedeckt. Der Schaden am Toilettenhäuschen wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst hat in beiden Fällen die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Heringsdorf und Ahlbeck waren mit insgesamt 17 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung vor Ort.

Mehr lesen: Vier Verletzte nach Brand in Sauna

Der Usedom-Newsletter für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in unserem kostenfreien Newsletter per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Heringsdorf

zur Homepage