LEBENSMITTELSICHERHEIT

Unkrautgift in Spargel aus MV gefunden

Kontrolleure haben Spargel-Proben analysiert und waren ziemlich zufrieden. Nur in einer Probe aus MV wurde eine kleine Menge Unkrautgift gefunden.
Jörg Spreemann Jörg Spreemann
Das Landesamt für Lebensmittelsicherheit hat 20 Proben frischer Spargel analysiert (Symbolbild).
Das Landesamt für Lebensmittelsicherheit hat 20 Proben frischer Spargel analysiert (Symbolbild). Peter Endig
2
SMS
Rostock.

Sehr gute Noten für den Spargel, der jetzt Hochsaison hat. Das Landesamt für Lebensmittelsicherheit hat 20 Proben frischer Spargel analysiert – davon kamen 13 aus Mecklenburg-Vorpommern, sechs aus anderen Bundesländern und eine aus Spanien. Aussehen, Geruch und Geschmack der weißen, violetten und grünen Ware waren ohne Beanstandungen.

Ratgeber: So bleibt Spargel lange frisch.

Untersucht wurde das Edelgemüse darüber hinaus auf insgesamt 450 Wirkstoffe. Dabei seien die Analysen fast ergebnislos geblieben, hieß es vom Landesamt.

In einer Probe aus MV sei allerdings eine kleine Menge des Unkrautgifts Pendimethalin gefunden worden. Der Gehalt habe jedoch bei knapp der Hälfte der gesetzlich erlaubten Höchstmenge gelegen. Das Unkrautmittel könnte durch Wind und Ablagerung an den Spargel gekommen sein, so das Landesamt.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet

Kommentare (1)

Wozu braucht man überhaupt noch Herbizide für Spargel? Der Spargel darf überhaupt nicht besprizt werden. Solche Leute gehören hinter Schloß und Riegel! Das wäre ein gesunder Verbraucherschutz.