SPRENGUNG

Urlauber findet Panzergranate auf Rügen

Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein Urlauber in Sassnitz auf der Insel Rügen entdeckt. Diese hat noch immer Sprengstoff enthalten.
Fabian Beyer Fabian Beyer
Die Granate aus dem Zweiten Weltkrieg soll etwa zehn Zentimeter lang gewesen sein.
Die Granate aus dem Zweiten Weltkrieg soll etwa zehn Zentimeter lang gewesen sein.
2
SMS
Sassnitz.

In Sassnitz auf der Insel Rügen hat ein Urlauber am Donnerstag eine Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Er vermutete den Fund von Munition in der Nähe des Golfplatzes und meldete sich sofort bei der Polizei, heißt es in einer Mitteilung am Freitag. Die Beamten informierten ihrerseits den Munitionsbergungsdienst des Landesamtes für Zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand und Katastrophenschutz (LPBK).

Nachdem die Polizei den Bereich um die Munition absperrte, sprengte der Bergungsdienst die etwa zehn Zentimeter lange Granate. Diese soll noch immer Sprengstoff enthalten haben. Die Polizei lobte den Insel-Gast, der die Granate nicht selbst untersuchte.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, dass bei derartigen Funden umgehend die Polizei zu rufen sei. Eigene "Überprüfungen” würde auch andere in Gefahr bringen. Solche „Funde” sollten niemals selbst geborgen werden.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet