Eine Urlauberin ist am Dienstag in Freest ertrunken. Dajana Richter/Archiv
Touristen

Urlauberin stirbt bei Badeunfall in der Nähe von der Insel Usedom

Eine 78-jährige Frau ist in Freest bei der Insel Usedom gestorben, nachdem sie leblos im Wasser trieb. Laut Polizei sei sie trotz Luftproblemen schwimmen gegangen.
Freest

Eine Urlauberin (78) aus Nordrhein-Westfalen ist am Dienstag in der Gemeinde Freest bei der Insel Usedom ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, habe die Frau ihrer Familie von den Luftproblemen berichtet. Sie wollte laut Polizei aber trotzdem schwimmen gehen.

Erfolglose Reanimation

Kurze Zeit später fanden Zeugen die Frau im Wasser treibend. Sie holten sie an Land und begannen mit der Reanimation. Auch eingesetzte Rettungskräfte und der Notarzt konnten die Frau nicht mehre retten. Der Arzt stellte den Tod der Frau fest.

Lesen Sie auch: Tödlicher Badeunfall – Was muss sich ändern?

Die Polizei schließt eine Fremdeinwirkung aus. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

zur Homepage