LANDGERICHT NEUBRANDENBURG

Urteil gegen Leonies Mutter wohl erst im Jahr 2021

Der leiblichen Mutter des ermordeten kleinen Mädchens drohen bis zu fünf Jahre Haft. Trotz monatelangen Wartens gibt es aber immer noch keinen Termin für den Prozess. Warum?
Im Mordprozess gegen ihren Ex-Lebenspartner David H. sagte Janine Z. (vorne) als Zeugin aus. Im Hintergrund Axel Vogt, Anwalt
Im Mordprozess gegen ihren Ex-Lebenspartner David H. sagte Janine Z. (vorne) als Zeugin aus. Im Hintergrund Axel Vogt, Anwalt der leiblichen Mutter des ermordeten Mädchens Leonie. Andreas Becker
Neubrandenburg.

Auch gut viereinhalb Monate nachdem die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg Anklage gegen die Mutter des zu Tode geprügelten sechsjährigen Mädchens Leonie erhoben hat, ist noch immer keine Entscheidung gefallen, ob das Landgericht Neubrandenburg in dieser Angelegenheit das Hauptverfahren eröffnet. Aus Justizkreisen hieß es, dass die personelle Situation am Landgericht Neubrandenburg sehr angespannt sei. Inhaltliche Gründe für die Verzögerung gebe es nicht, hieß es. Damit dürfte es immer wahrscheinlicher werden, dass der mit Spannung erwartete Prozess wohl erst zum Ende diesen Jahres, wenn nicht sogar erst im nächsten Jahr beginnt.

Janine Z. holte laut Anklage für die sterbende Leonie keine Hilfe

Sollte es zu einem Prozess kommen, drohen Janine Z., der Mutter der kleinen Leonie, wegen fahrlässiger Tötung bis zu fünf Jahre Haft. In der Begründung der Anklage der Staatsanwaltschaft heißt es: „Die Angeschuldigte ist nach den nunmehr abgeschlossenen Ermittlungen hinreichend verdächtig, am Nachmittag des Tattages in Verletzung ihrer elterlichen Sorgepflicht es unterlassen zu haben, medizinische Hilfe für ihr Kind herbeizurufen, obwohl sie dessen nicht unerhebliche Verletzungen erkannt hat und ihr die unterlassene Handlung auch möglich und zumutbar war. Bei rechtzeitiger ärztlicher Hilfe hätte die Geschädigte die zuvor erlittenen Verletzungen überleben können.“

Seit dem Tod der kleinen Leonie am 12. Januar vergangenen Jahres ist die Mutter in einer Einrichtung untergebracht, in der sie rund um die Uhr betreut wird. Die verantwortlichen Betreuer würden Janine Z. und ihren einjährigen Sohn Jonathan, ein Kind aus der Beziehung mit dem verurteilten David H., engmaschig kontrollieren, war aus Ermittlerkreisen zu hören.

Im Prozess gegen David H. hatte Janine Z. den Stiefvater belastet

Im Prozess gegen den mittlerweile zu lebenslanger Haft verurteilten Stiefvater Leonies hatte Janine Z. als Zeugin ausgesagt – allerdings jeweils unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die zusätzliche psychische Belastung in einer öffentlichen Vernehmung wollte das Gericht der Mutter seinerzeit ersparen. Nach Informationen des Nordkurier waren die Vernehmungen äußerst zäh und langwierig, immer wieder hatte Janine Z. Pausen benötigt. Insgesamt war die Mutter vier Mal in den Zeugenstand gerufen worden. Dort hatte sie David H., den Stiefvater, mehrmals belastet. Gleichzeitig soll sie aber auch mit sich selbst schwer gehadert haben.

Stiefvater von Leonie wegen Mordes verurteilt

Fraglich ist auch noch, ob der Prozess gegen Janine Z. ebenfalls unter Einberufung von vielen Zeugen stattfinden wird. Im Verfahren gegen den Stiefvater waren im vergangenen Jahr mehr als 40 Zeugen und fünf Gutachter gehört worden. Der Prozess hatte dreieinhalb Monate gedauert.

Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Neubrandenburg hatte den Stiefvater am 9. Januar dieses Jahres wegen Mordes durch Unterlassen, Körperverletzung mit Todesfolge und schwerer Misshandlung von Schutzbefohlenen verurteilt. Seine Verteidiger haben eine Revision beim Bundesgerichtshof eingeleitet.

Anwalt von Janine Z. räumt „Teilschuld” der Mutter ein

Axel Vogt, Anwalt von Janine Z., hatte während des Prozesses von David H. betont, dass Leonie nicht durch die Hand der Mutter gestorben sei. In der Wohnung der Familie habe eine Spirale der Gewalt, Bedrohung und Einschüchterung geherrscht, so Vogt. Janine Z. mache sich selbst die größten Vorwürfe und suche bis heute eine Erklärung, warum sie es nicht geschafft habe, Hilfe zu holen, so der Anwalt. „Sicherlich hat Janine Z. eine Teilschuld auf sich geladen.“

Mehr lesen: Leonies Mutter wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage