VODAFONE

Usedomer Feriendorf bekommt 5G-Mobilfunk

Die Zukunft beginnt auf Usedom, zumindest was die Versorgung mit superschnellem mobilem Internet angeht. Profitieren sollen vor allem Urlauber.
dpa
Mobilfunkmast (Symbolbild)
Mobilfunkmast (Symbolbild) Arne Dedert
Mellenthin.

Mitten auf der Urlauberinsel Usedom beginnt für Mecklenburg-Vorpommern die Mobilfunk-Zukunft. In Mellenthin will der Mobilfunk-Anbieter Vodafone am Donnerstag die erste 5G-Mobilfunk freischalten. Urlauber und Dorfbewohner können nach Unternehmensangaben dann das ultraschnelle Netz nutzen und damit leichter Telefonieren und um ein Vielfaches schneller im Internet surfen als bisher.

Wie ein Unternehmenssprecher sagte, will Vodafone damit das Nutzungsverhalten in der stark vom Tourismus geprägten Region testen, um dann auch Rückschlüsse für den Netzausbau ziehen zu können. Vodafone hatte bei der im Juni beendeten Frequenzauktion neben Telekom, Telefónica und Drillisch 5G-Lizenzen ersteigert.

zur Homepage

Kommentare (1)

...weiss bestimmt, dass man 5G nur nutzen kann, wenn die Verbraucher 5G-Smartphones haben. Zwei oder drei Modelle gibt es derzeit auf dem deutschen Markt. In Mellenthin "testen" Urlauber und Einheimische lediglich, wie schön man mit einer 5G-Technologie im 4G telefonieren und Internet surfen könne.