Polizei
Verdächtiger nach Überfall auf Rostocker TEDI-Filiale gefasst

Nach dem Überfall auf eine TEDI-Filiale im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel am 28. Dezember hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst.
Nach dem Überfall auf eine TEDI-Filiale im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel am 28. Dezember hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst.
Stefan Tretropp

Ende Dezember hatte ein Mann eine Verkäuferin im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel mit einem Messer bedroht. Die Polizei startete eine Öffentlichkeitskeitsfahnung.

Nach dem Überfall auf eine TEDI-Filiale im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel am 28. Dezember hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Der 33-Jährige sitze bereits in U-Haft, teilten die Beamten am Dienstag mit. Ein Zeugenhinweis, der nach der in der vergangenen Woche gestarteten Öffentlichkeitsfahndung eingegangen war, und anschließende kriminalpolizeiliche Ermittlungen hätten nun auf die Spur des mutmaßlichen Täters geführt.

Bei dem Tatverdächtigen handele es sich um einen Rostocker, der in der Vergangenheit bereits polizeilich in Erscheinung getreten sei. Die Tat habe er in seiner Vernehmung eingeräumt und bei einer Hausdurchsuchung sei Beweismaterial aufgefunden und sichergestellt worden.

Der 33-Jährige sei am Dienstagvormittag dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt Waldeck gebracht worden.

Der Mann soll 28. Dezember unmaskiert das Geschäft in der Salvador-Allende-Straße betreten und zunächst vorgegeben haben, ein Feuerzeug kaufen zu wollen. Während des Bezahlvorgangs sei er hinter den Verkaufstresen gestürmt und habe die Kassiererin mit einem Messer bedroht. Als ein Kunde das Geschäft betrat, habe er fluchtartig ohne Beute die Filiale verlassen.