POLIZEI

Verkehrsminister Pegel bei Unfall auf A20 verunglückt

Christian Pegel ist auf der A20 in einen Unfall verwickelt worden. Der Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern saß in seinem Dienstwagen, als das Unglück geschah.
Uwe Reißenweber Uwe Reißenweber
Christian Pegel, Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern, hatte einen Unfall auf der A20 (Symbolbild).
Christian Pegel, Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern, hatte einen Unfall auf der A20 (Symbolbild). Carsten Rehder
Schwerin.

Der Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern, Christian Pegel (SPD), ist nach Informationen des Nordkurier mit seinem Dienstwagen in einen Unfall auf der A20 verwickelt worden.

Hergang des Unfalls noch unklar

Den Wagen steuerte sein Fahrer. Verletzt wurde niemand. Zu dem Unfall kam es am Freitagnachmittag auf der Autobahn A20 in Richtung Lübeck auf Höhe des Parkplatzes Quellental bei Satow (Landkreis Rostock).

Am Unfall war ein weiterer Pkw beteiligt. Die Polizei bestätigte den Unfall, die Ursache wird noch ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 1000 Euro.

Pegel zeigte sich gelassen: „Alles ist gut. Mein Dienstwagen hatte gestern Abend eine leichte Berührung mit einem Fahrzeug auf der A 20“. Unfälle seien immer ärgerlich, aber zum Glück habe es nur überschaubare Blech- oder heutzutage wohl eher Kunststoffschäden gegeben. „Keine Personenschäden, was ich sehr beruhigend finde.“

Erst am Freitag war bekannt geworden, dass der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck vor Wustrow bei einem Bootsausflug im Saaler Bodden gekentert war.

Dieser Artikel wurde am Samstag, 27. Juli, aktualisiert.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage