POLIZEI

Vermisster lag wohl wochenlang tot im Auto

Am 11. Oktober wurde ein 70-Jähriger aus Gadebusch vermisst gemeldet. Gut drei Wochen später fand ein Jäger bei Gottmannsförde einen Toten in einem Auto.
Nordkurier Nordkurier
Ein Vermisster wurde tot in seinem Auto gefunden.
Ein Vermisster wurde tot in seinem Auto gefunden.
Gottmannsförde.

Ein seit dem 11. Oktober vermisster 70-Jähriger aus Gadebusch ist am am 03. November tot in seinem Pkw gefunden worden. Das Fahrzeug war in der Nähe von Gottmannsförde von der Straße abgekommen, eine Böschung heruntergefahren und in einer Buschgruppe, die von der Straße nicht einsehbar ist, stehen geblieben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Ein Jäger fand den Verstorbenen dort und informierte die Polizei. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Ob der Mann schon seit dem Tag seines Verschwindens tot in seinem Auto lag oder ob sich der Unfall erst zu einem späteren Zeitpunkt ereignet hat, ist allerdings unklar. Ein Polizeisprecher sagte jedoch dem Nordkurier, dass das Auto wohl schon „länger” in dem Gebüsch stand.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gottmannsförde

zur Homepage