Brandstiftung vermutet
Vier Brände in Rostocks Innenstadt in einer Nacht

An insgesamt vier Orten in der Innenstadt - hier in der Eselföterstraße - entstand erheblicher Sachschaden. Foto: Alexandra Kovacs
An insgesamt vier Orten in der Innenstadt - hier in der Eselföterstraße - entstand erheblicher Sachschaden. Foto: Alexandra Kovacs
Alexandra Kovacs

In der Nacht zu Dienstag hat es binnen kurzer Zeit vier Mal in der Rostocker Innenstadt gebrannt – die Polizei vermutet Brandstiftung.

In der Rostocker Innenstadt hat es in der Nacht zu Dienstag vier Mal gebrannt. „Es haben jeweils Sperrmüll und Mülltonnen in Hauseingängen oder in unmittelbarer Häusernähe gebrannt”, sagte eine Sprecherin der Polizei auf Nordkurier-Anfrage. Weitere Informationen und einen Zeugenaufruf kündigte sie für den Vormittag an.

Die Kriminalpolizei habe noch in der Nacht die Ermittlungen nach dem Verursacher der Bände aufgenommen, sagte die Sprecherin weiter. Die Tatorte würden derzeit bei Tageslicht noch einmal begutachtet. Der Verdacht der Brandstiftung stehe im Raum.

Zum Glück entstand bei den Bränden, die jeweils von der Feuerwehr gelöscht wurden, jeweils nur Sachschaden.