Lübtheener Heide
Vier Wolfswelpen tappen in Fotofalle

Die Wolfswelpen in der Lübtheener Heide sind der erste nachgewiesene Nachwuchs in MV in diesem Jahr.
Die Wolfswelpen in der Lübtheener Heide sind der erste nachgewiesene Nachwuchs in MV in diesem Jahr.
Bundesforstbetrieb Trave der BImA

Der Wolf in Mecklenburg-Vorpommern vermehrt sich weiter. Eine Fotofalle lieferte jetzt den Beweis für vier neue Welpen in der Lübtheener Heide.

Es gibt den ersten Fotobeweis für Nachwuchs in den drei bekannten Wolfsrudeln von Mecklenburg-Vorpommern. Denn in der Lübtheener Heide sind gleich vier Welpen in eine Fotofalle getappt. Dies teilte das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt mit.

Das Lübtheener Wolfsrudel hat seit 2014 jedes Jahr Nachkommen aufgezogen. Das Wolfsmonitoring mit Fotofallen wird vom Bundesforstbetrieb Trave der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) durchgeführt. Für das Kalißer Wolfsrudel (seit 2016) und das Ueckermünder Wolfsrudel (seit 2014) stehen die aktuellen Welpennachweise noch aus.

Schafherden schützen

Die Tierhalter sind weiter aufgefordert, die Maßnahmen zum Schutz ihrer Schaf- und Ziegenherden nach den Anforderungen aus dem Wolfsmanagementplan des Landes umzusetzen. Nur dann gleicht das Land durch den Wolf verursachte Schäden zu 100 Prozent aus.

Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Tierhalter auch bei der Umsetzung von Präventionsmaßnahmen mit bis zu 75% der Kosten. Weitere Informationen finden Sie auf www.wolf-mv.de.