UNWETTERWARNUNG

Warnemünder Turmleuchten abgesagt

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Böen bis Windstärke 11. Daraus haben die Veranstalter der Neujahrsinszenierung Warnemünder Turmleuchten Konsequenzen gezogen.
Anna-Christina Bytom Anna-Christina Bytom
Die Neujahrsinszenierung Warnemünder Turmleuchten ist abgesagt worden. (Archivbild)
Die Neujahrsinszenierung Warnemünder Turmleuchten ist abgesagt worden. (Archivbild) Ove Arscholl
Warnemünde.

Die Neujahrsinszenierung Warnemünder Turmleuchten ist abgesagt worden. Grund sei die
aktuelle Wettersituation und eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes mit angekündigten Böen bis Windstärke 11, teilten die Veranstalter mit

„Die Veranstalter Hanse Event und Förderverein Leuchtturm Warnemünde haben die Entscheidung schweren Herzens soeben nach Abschluss der Aufbauarbeiten und in Abstimmung mit der Feuerwehr Rostock, der Polizei, den zuständigen Ämtern und den beteiligten technischen Gewerken getroffen”, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstagmorgen.

Die Gesundheit der Besucher und aller Mitwirkenden habe oberste Priorität. Ein Nachfolgetermin steht noch nicht fest.

Bereits am Montag war das Neujahrsanbaden an der Seebrücke Kühlungsborn wegen des angekündigten Sturms abgesagt worden.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Warnemünde

zur Homepage