Der verkleidete Mann habe nicht auf dem dortigen Weihnachtsmarkt gearbeitet, sondern an der nicht angemeldeten Versammlung tei
Der verkleidete Mann habe nicht auf dem dortigen Weihnachtsmarkt gearbeitet, sondern an der nicht angemeldeten Versammlung teilgenommen, teilte die Polizei mit. Stefan Sauer
Twitter-Video

Weihnachtsmann bei Corona-Demo in Stralsund abgeführt

Der Mann steht laut Polizei mehrfach im Verdacht, bei Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen gegen das Versammlungsgesetz verstoßen zu haben.
dpa
Stralsund

Die Polizei hat es bei einer Corona-Demo in Stralsund mit einem unkooperativen Weihnachtsmann zu tun bekommen. Ein entsprechend verkleideter Mann habe nicht auf dem dortigen Weihnachtsmarkt gearbeitet, sondern am Montagabend an der nicht angemeldeten Versammlung teilgenommen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Mehr lesen: ▶ Mehr Teilnehmer bei Corona-Demo in Neubrandenburg

Um zu klären, wer die Versammlung geleitet habe, hätten die Beamten die Personalien der Anwesenden festgestellt. Der 47-Jährige habe seinen Namen nicht nennen wollen, und sollte zur Feststellung der Identität zu einem Streifenwagen begleitet werden. „Auch die Polizei war überrascht, dass der Weihnachtsmann sich nicht an Recht und Gesetz hält”, hieß es.

 

 

Die Aktion sei von Umstehenden gefilmt und in sozialen Netzwerken verbreitet worden. Ein entsprechendes Video wurde etwa auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mehrfach geteilt und angeklickt. Der Mann wurde laut Polizei nach Klärung seiner Identität am Abend von den Beamten entlassen. Er stehe bereits mehrfach im Verdacht, bei Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen gegen das Versammlungsgesetz verstoßen zu haben.

zur Homepage