30 neue Corona-Fälle wurden am Montag in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet.
30 neue Corona-Fälle wurden am Montag in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet. Hendrik Schmidt
Covid-19

Weitere 30 Corona-Fälle und zwei Tote in MV

Die Zahl der neuen Corona-Fälle in Mecklenburg -Vorpommern ist erneut gesunken. Dennoch gab es zwei Todesfälle.
Rostock

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Montag 30 neue Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Zwei Menschen sind gestorben. Damit stieg die Gesamtzahl der Fälle seit März auf 4463 und die Zahl der Toten in MV auf 40, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte. Am Sonntag wurden 38 Fälle gemeldet, am vergangenen Freitag waren es noch 127.

Zehn neue Fälle wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald gemeldet, sechs in der Mecklenburgischen Seenplatte. Hinzu kommen jeweils drei Fälle aus Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg und fünf aus dem Landkreis Rostock. Vorpommern-Rügen meldete einen neuen Fall, die Stadt Rostock zwei. In Schwerin gab es keine neue Fälle.

Mehr lesen: Länderchefs kassieren Merkels Corona-Plan

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, liegt in MV dem Lagus zufolge aktuell bei 41,2. Ab der Grenze von 50 Neuinfektionen werden die Regionen als Risikogebiet eingestuft. Das gilt derzeit für die Kreise Vorpommern-Greifswald und Nordwestmecklenburg.

Lesen Sie auch: Rund 2800 Verstöße gegen Corona-Maßnahmen in MV registriert

3043 Menschen gelten als genesen, das sind 53 mehr als am Vortag. Die Zahl der Patienten, die seit Beginn der Pandemie in Kliniken stationär behandelt werden mussten, stieg am Montag um zwölf auf 377. Neue Intensivpatienten wurden am Montag nicht gemeldet. Die beiden Todesmeldungen am Montag stemmen aus den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Vorpommern-Rügen.

zur Homepage