Am Sonntag gab es in Mecklenburg-Vorpommern keine Corona-Toten. 64 Neuinfektionen wurden dennoch gemeldet.
Am Sonntag gab es in Mecklenburg-Vorpommern keine Corona-Toten. 64 Neuinfektionen wurden dennoch gemeldet. Tom Weller
Covid-19

Wenige Corona-Fälle in MV – Inzidenz dennoch gestiegen

Am Sonntag wurden mit 64 Neuinfektionen vergleichsweise wenige Corona-Fälle in MV gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist trotzdem leicht gestiegen.
Rostock

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Sonntag 64 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind, meldete das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock nicht.

Mehr lesen: Jetzt sollen die Hausärzte das Impfmanagement in MV retten

Die meisten Corona-Neuinfektionen wurden in Vorpommern-Greifswald (38) gemeldet. Aus dem Kreis Vorpommern-Rügen stammen acht und aus der Stadt Rostock sieben Fälle. Die Mecklenburgische Seenplatte meldete fünf, Nordwestmecklenburg drei, der Kreis Rostock zwei und Ludwigslust-Parchim eine Neuinfektion. Aus Schwerin wurden keine Corona-Fälle am Sonntag gemeldet.

 

 

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, ist in MV dem Lagus zufolge leicht gestiegen und liegt nun bei 63,8. Den höchsten Inzidenzwert verzeichnet demnach der Kreis Vorpommern-Greifswald mit 99,7 – gefolgt von Nordwestmecklenburg mit aktuell 96,0. Den niedrigsten Wert meldet die Stadt Rostock mit 23,4. Die weiteren Inzidenz-Werte: Vorpommern-Rügen (43,2), Schwerin (72,1), Mecklenburgische Seenplatte (39,9) und der Kreis Rostock (70,4) und Ludwigslust-Parchim (80,3).

+++ Hier geht es zu den aktuellen Corona-Regeln +++

26.676 bestätigte Corona-Fälle und 806 Tote gibt es laut Lagus in MV seit Beginn der Pandemie. Als genesen gelten 23.754 Menschen. Aktuell werden dem Lagus zufolge 223 Menschen in Krankenhäusern wegen des Coronavirus behandelt, 48 davon auf Intensivstationen.

Lesen Sie auch: Astrazeneca kürzt Impfstoff-Lieferungen für EU drastisch

zur Homepage