TEIL-LOCKDOWN

Zustimmung zu Corona-Regeln in MV geringer als bundesweit

Die Menschen im Nordosten stehen den Corona-Maßnahmen ablehnender gegenüber als der bundesweite Durchschnitt, so eine Umfrage. Besonders hoch ist der Unterschied bei der Ansicht, dass die Regelungen zu weit gehen.
dpa
Einer Umfrage zufolge lehnen mehr Menschen in Mecklenburg-Vorpommern die Corona-Maßnahmen ab als der bundesweite Durchsc
Einer Umfrage zufolge lehnen mehr Menschen in Mecklenburg-Vorpommern die Corona-Maßnahmen ab als der bundesweite Durchschnitt. Waltraud Grubitzsch
Schwerin ·

Die Zustimmung zu den aktuellen Corona-Regeln ist einer Umfrage zufolge in Mecklenburg-Vorpommern geringer als bundesweit. Danach finden 46 Prozent der Menschen im Nordosten die Maßnahmen angemessen (Deutschland: 54 Prozent). Weiteren 16 Prozent (Deutschland: 18 Prozent) geht der aktuelle Teil-Lockdown nicht weit genug. 37 Prozent (Deutschland: 26 Prozent) finden hingegen, dass die Maßnahmen wie Restaurant-, Hotel-, Fitnesscenter- und Kinoschließungen zu weit gehen.

Das Meinungsforschungsinstitut infratest dimap hat im Auftrag von NDR 1 Radio MV und dem NDR-Nordmagazin vom 18. bis 21. November 1000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern befragt, wie der NDR am Dienstag auf seiner Internetseite erläuterte.

Mehr lesen: Kanzleramt will Weihnachtsferien weiter vorziehen

Vor allem Menschen mittleren Alters sehen demnach die Corona-Maßnahmen kritisch: 45 Prozent der 45- bis 64-jährigen Befragten in MV bewerteten die aktuellen Maßnahmen als zu weit gehend. Bei den Jüngeren waren es nur 38 Prozent, bei den Älteren 26 Prozent. SPD-Anhänger haben der Umfrage zufolge das größte Verständnis für die Beschränkungen, auch bei CDU-, Grünen-, und Linken-Wählern ist jeweils eine deutliche Mehrheit für die Maßnahmen. Dagegen lehnen AfD-Anhänger die Corona-Einschränkungen mit großer Mehrheit ab: 79 Prozent der Partei-Sympathisanten finden sie der Umfrage zufolge überzogen.

Mehr lesen: Rund 2800 Verstöße gegen Corona-Maßnahmen in MV registriert

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (17)

Corona-Regime: Diktatur-Einführung im Zeitraffer

Und nun also die dritte Diktatur in der deutschen Geschichte. Wo die Nazis drei Jahre gebraucht hatten um ans Ziel zu gelangen und die SED dafür acht Jahre benötigte, schafft es die SARS-Einheitspartei Deutschland SED, bestehend aus den Blockflötenparteien CDU/CSU, SPD und Grüne, die radikale Umwandlung der Demokratie in eine Diktatur innerhalb eines Dreivierteljahres zu bewerkstelligen.

Dazu müssen wir natürlich bemerken, dass alle im Bundestag vertretenen Parteien, bis auf die AfD, schon seit langem eingebunden sind in diskrete Hintergrund-Netzwerke, die man der Öffentlichkeit zu verbergen wusste. In den marktradikalen und proamerikanischen Netzwerkgruppen wie Atlantik-Brücke, Mont Pelerin-Gesellschaft, Bilderberger oder Bertelsmann-Stiftung sind Alphatiere der genannten Parteien zusammen mit entsprechenden Tieren aus Medien, Wissenschaft, Wirtschaft, Militär und Geheimdiensten ungeachtet unterschiedlicher politischer Färbung versammelt und koordiniert. An Bedeutung zugenommen haben im Lauf der Jahre zudem das World Economic Forum und die Münchner Sicherheitskonferenz. Mit unvorstellbarer Arroganz spricht man dort schon lange über die Bevölkerung als eine verfügbare manipulierbare Manövriermasse.

Und nur scheibchenweise bekommt die Öffentlichkeit einen Einblick in die zutiefst antidemokratischen Grundauffassungen und Pläne dieser klandestinen Netze. Seit der offenen Propagierung des Corona-Regimes müssen wir leider erkennen, wie fein geflochten dieses Spinnennetz des totalitären Denkens bis in die Behörden der entlegensten Gemeinden hineinreicht.

Es fing an mit dem Gerücht, dass in China ein neuartiges Virus die Menschen dahinraffen würde. Söder und Merkel traten irgendwann an uns heran und baten um besondere Quarantäne-Maßnahmen für einen überschaubaren Zeitraum von drei Wochen. Und dann wurde die Wurst immer länger. Dann kamen die Masken dazu. Und dann die unverhohlene Drohung, ein „normales“ Leben würde es erst wieder geben, wenn der Impfstoff zur Verfügung stünde. Schwammige Anglizismen sollen uns die tatsächlichen Verhältnisse verbergen. Da ist der Lockdown, der als Ausgangssperre oder Hausarrest niemals zu vermitteln wäre.

Es gibt keine Schlachtfelder eines Bürgerkriegs mehr. Die Menschen sind entwaffnet. Das Schlachtfeld ist die so genannte öffentliche Meinung. Isolierte, zunehmend bildungsferne Mitmenschen sind raffinierten Angstkampagnen skrupelloser käuflicher Psychologen und Soziologen ausgesetzt. Und diesen Bataillonen der wissenschaftlich untermauerten Psychotisierung der Bevölkerung stehen wir mit unserer Hochachtung vor der heilenden Kraft der Ratio ziemlich hilf- und ratlos gegenüber.

Wir sehen, wie das Gift der Angst und des Misstrauens keimt und Früchte trägt. Wir gehen davon aus, dass alle Anstrengungen darauf gerichtet sein sollten, auf schwierige Zeiten mit Besonnenheit zu reagieren. Und werden dafür ausgelacht und als Irre stigmatisiert. Und unsere gerade mühsam aufgebauten Medien im Kampf um die öffentliche Meinung werden ganz primitiv in Mussolini-Manier kaputtgetreten. Bei Youtube sind KenFM und Rubikon zum Verstummen gebracht worden.

In der marktradikal privatisierten unternehmerischen Öffentlichkeit gibt es keinen Rechtsanspruch auf Minderheitenschutz. Biedermann und Brandstifter gemeinsam dürfen monopolartig unsere Zivilisation auf eine High-Tech-Steinzeitordnung herunterfackeln.

Wie soll es weitergehen in dieser Apartheitsgesellschaft, in der nur geimpfte und gechipte Mitbürger noch Anspruch auf den vollen Leistungsumfang unserer verkrümmten Zivilisation erhoffen können? Wir müssen uns zu Kleingruppen formieren. Zu eng vernetzten Waben, in denen das Leben wie wir es anstreben, weitgehend unabhängig vom irre gewordenen Mainstream verwirklicht werden kann.

Papier ist geduldig. Es gibt kein Schandgesetz, das man nicht auch wieder abschaffen könnte. Es kommt immer noch auf die Menschen in der ganz realen Welt an. Wenn immer mehr Menschen der sanitären Diktatur einfach nicht zuarbeiten, wird dieses Regime keinen Bestand mehr haben.

Die Bücher „Die Macher hinter den Kulissen“ und „Hitlers amerikanische Lehrer“ von Hermann Ploppa werden in diesem Zusammenhang empfohlen.

für diese Meinung. Sie stellt detailliert die Ansicht vieler Menschen dar. Natürlich bellen nun einige Foristen los. Leider aber ohne Argumente, nur mit Beleidigungen. Da ich zu einigen Fakten gerne ohne diese Störung nachfragen möchte, bitte ich die Redaktion, meine Mail-Adresse dem Schreiber Hain.Buche zu übermitteln.
Vielen Dank

unter HAusarrest zu stehen (Zitat:"der Lockdown, der als Ausgangssperre oder Hausarrest niemals zu vermitteln wäre.") liegt das sicherlich nicht an den Corona Maßnahmen. Jeder Bürger in diesem Land, dem es seine Gesundheit erlaubt, darf sein Haus auch verlassen. Wenn Sie den Hausarrest aber tatschlich auf die Corona Maßnahmen beziehen, so wäre das ein glatte Lüge, um die Menschen um Sie herum aufzuhetzen... Aber vielleicht haben Sie ja tatsächlich Hausarrest, weil ihr Vati sie beim Rauchen o. Ä. erwischt hat

Ein sehr langer Text, den Sie, hain.buche_271335 uns da hinterlassen haben. Vielleicht ein paar Anmerkungen dazu.
Wir sind derzeit also in einer Diktatur? Ok, vieles läuft nicht gerade super bei uns, aber Diktatur? Fragen Sie mal in Nordkorea oder ähnlichen Staaten, was die so darüber denken.
Sie stellen die These auf, dass diskrete Hintergrund-Netzwerke existieren, die u.a. die Bevölkerung eine verfügbare manipulierbare Manövriermasse nennen. Ok, Atlantik-Brücke etc. kenne ich, die nehmen mit Sicherheit politischen Einfluss. Aber gibt es zu Ihrer These (u.a. antidemokratische Grundauffassung) auch handfeste Beweise? Nicht sowas wie, ich habe gehört, der hat dazu was geschrieben oder ähnlich, nein handfeste Beweise. Behauptungen kann man ansonsten viele aufstellen.
Sie schreiben auch was von Corona-Regime, welches bis in die kleinsten Gemeinden hineinreicht. Gibt es dazu von Ihnen noch etwas Handfestes oder bleibt es bei dieser billigen Behauptung?
Zum Thema Hausarrest wurde bereits etwas geschrieben. Ein "Lockdown" gerade in der jetzigen Form als Hausarrest zu bezeichnen, ist mehr als übertrieben.
Später kommt noch noch "Apartheitsgesellschaft". Echt? Ich denke, die Menschen in Südafrika, welche die Apartheit miterleben mussten, haben zu diesem Thema eine ganz andere Sichtweise.
Warum sind KenFM und Rubikon bei Youtube nicht mehr aufzufinden? Vielleicht, weil dort offensichtliche, eventuell strafrechtlich relevante Lügen verbreitet wurden? Youtube schmeißt nicht einfach so Kanäle von seiner Plattform, wenn nicht extreme Verstöße vorliegen.
"Wir sehen, wie das Gift der Angst und des Misstrauens keimt und Früchte trägt." Genau, weil Leute wie Sie solche Texte wie hier verbreiten, bekommen mehr Menschen Angst, ob an den unbewiesenen Behauptungen (einige Beispiele habe ich aufgeführt) etwas dran sein könnte. Dazu noch ein paar Anglizismen, Nazi-Vergleiche (Mussolini-Manier) etc., und schon ist die Saat gelegt.
Was ich mich noch frage: Ist dieser Text tatsächlich von Ihnen? Haben Sie das irgendwo bei einem der genannten Bücher, bei einem Verschwörungstheoretiker etc. kopiert? Immerhin schreiben Sie nicht explizit von Ihrer Meinung, sondern sehr allgemein bzw. sogar in Wir-Form. Dann würden mich die fehlenden Beweise noch weniger wundern.
Und wenn wir schon von diktatorischen Zügen lesen (Ihre Überschrift), dann kann ich dazu sagen, dass die Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker oder wie auch immer sie genannt werden, wohl eher diktatorische Züge an den Tag legen. Denn diese aktzeptieren nur Aussagen, die ihre Meinung bestätigen und unterstützen. Alles Gegenläufige wird "niedergebrüllt".
Und zum Abschluss: Nein, ich bin keine willenloses Schaf, welches Frau Merkel und den anderen Verantwortlichen blindlings folgt. Aber wenigstens nutze ich mein Hirn, um mir aus verschiedenen Quellen eine Meinung bilden zu können und folge nicht nur Leuten, die eine bestimmte Meinung oder These vertreten und alles andere abkanzeln.

DANKE für die Ausführungen...

stammt nicht von mir, sondern von Rubikon, spricht mir aber aus der Seele. Ich habe den Text tatsächlich nur kopiert.
Wer sich mit den Organisationen der Nachkriegsgeschichte genauer befaßt (Bilderberger, Trilaterale K., WEF, IWF usw.) kommt von ganz allein auf den Punkt. Allein schon der Gründer der Bilderberger spricht für sich und wer dort alles geladen wurde und wer dann wo eingesetzt wird. Recherchieren Sie selbst, wenn Sie mögen, es schadet nicht. Mir hat vieles die Sprache verschlagen.
Und außerdem: in einer Gesellschaft, in der plötzlich hoch angesehene Wissenschaftler und Ärzte, wie S. Bakhdi, Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Hockertz und viele andere verunglimpft werden, in der Hausdurchsuchungen bei Ärzten stattfinden und Patientenakten beschlagnahmt werden, in der ein Gesundheitsamtsleiter versetzt wird, Schulleiter, die die Maskenpflicht ablehnen suspendiert werden usw., kann es sehr gefährlich werden. Hier stimmt etwas nicht.
Dr. Bodo Schiffmann hat viele Videos gemacht und er nahm sich immer die Zahlen des RKI´s dafür. Hätte er gelogen, dann säße er sicher schon im Gefängnis.
Nun denn, wir werden sehen, wo die Reise hingeht und Krisen gab es schon immer auf der Welt, vor allem Finanzkrisen.
Und was die Menschen in Afrika und aus anderen armen Ländern, wie Indien und Paklistan betrifft: dort sterben wegen der Maßnahmen noch viel mehr Menschen als vorher.
Leben retten sieht anders aus.
Quarantäne für tausende Kinder, die gesund sind, sehe ich persönlich als Kindesmißhandlung. Ganz schlimm traf es die Familien in den Hochhäusern, aber dies waren ja meist ausländische Mitbürger, die bis zu 600 Personen in den riesigen Blocks auf wenigen Quadratmetern zusammen leben müssen.
Belege? Suchen Sie. Lesen Sie auf Rubikon. Verklagen Sie dort die Journalisten. Würden sie alle lügen, hätten sie schon mehrere Verfahren am Hals. Die Nachdenkseiten, Journalistenwatch, Verfassungsblog usw...die welt der freien Journalisten steht jedem offen.
Herr Boris Reitschuster ist bspw. ein hervorragender Journalist, der auch in den Bundespressekonferenzen die richtigen Fragen stellt:

https://www.reitschuster.de/post/klinik-studie-2020-weniger-beatmete-als-2019/

Verklagen Sie ihn, wenn Sie der Meinung sind, daß er lügt.
Lassen Sie sich von Ernst Wolff den Finanzmarkt erklären.
Wenn nicht ein Wunder geschieht, sind wir alle am A....
So und nun meckern Sie weiter gegen mich, nennen mich Verschwörungstheoretiker, das Totschlagwort gegen die, die sich dem Mainstream widersetzen, das ist mir völlig piepe in der derzeitigen weltweiten Krise.
Und wenn wir alle schön artig sind, dann dürfen wir evt. auch Weihnachten feiern, aber nur mit der vorgegebenen Anzahl an Personen. Gute nacht deutschland im Jahre 2020.
Schöne Grüße und bleiben Sie fröhlich, egal wie.

Ihre Antwort. Vielleicht sollten Sie einen kopierten Text auch so kennzeichnen? Würde vieles erleichtern.
Sie finden es also gut, dass solche Maßnahmen, wie Maske tragen beim Einkauf, eingeschränkt Leute treffen usw. mit den schlimmsten Dingen, die auf unserer Welt jemals passiert sind (Kriege, Regime, Faschismus, Apartheit) gleichgestellt werden? Ich denke, diese Vorgehensweisen - sieht man in letzter Zeit häufiger (Anne Frank, Sophie Scholl als Beispiele) - sind nicht nur unangemessen, sondern völlig daneben. Und sie lenken vom eigentlichen Thema ab. Alle reden dann nur noch von den unsäglichen Nazivergleichen, aber die eigentlichen Themen, welche den Leute auf den Demos auf der Seele brennen, werden dann überhaupt nicht mehr angesprochen. Und da gibt es mit Sicherheit Dinge, die völlig zurecht angesprochen werden.
Wie in meinem letzten Text geschrieben: Youtube löscht nicht einfach so Kanäle, da muss etwas vorgefallen sein. Warum sollte ich deswegen irgendjemanden verklagen wollen? Das ist nicht meine Aufgabe und mein Ansinnen.
Ob jemand die "richtigen" Fragen stellt, sollte jeder für sich selbst herausfinden, oder? Zum Thema Klinikstudie gibt es seit heute sogar hier beim Nordkurier einen Artikel. Einfach mal lesen: https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/alles-nicht-so-schlimm-mit-corona-2641530811.html
Ich werde nicht gegen Sie meckern oder Sie als Verschwörungstheoretiker brandmarken. Ich sage nur meine Meinung, wenn ich solche Texte, wie den von Ihnen hierhin kopierten, als unseriös empfinde. Dann muss man einfach den Mund aufmachen und die unsinnigen Inhalte auch als solche offenlegen.
Belege oder Beweise haben Sie leider keine geliefert. Nur auf einen oder zwei Leute aus der Filterblase zu verweisen, wieder neue Behauptungen (Verunglimpfungen, Suspendierung usw.) ohne Quellenangabe zu nennen und mich zum Suchen auffordern, ist dann einfach zu wenig.
Ob wir artig waren, entscheidet zum Glück nicht Frau Merkel, Schwesig oder sonstwer, sondern immer noch der Mann vom Nordpol.
Frohes Fest!

der Maßnahmen mit Kriege, Regime, Apartheit?
Fakt ist, daß aufgrund der Maßnahmen vor allem die armen Länder noch stärker vom Tot durch Hunger betroffen sind als vorher.
Es ist ja alles weit weg, aber es macht mich sehr betroffen, wenn noch mehr Menschen, vor allem kleine Kinder verhungern und die Regierenden immer noch davon reden, daß sie die Gesundheit der Menschen schützen wollen.
Das ist eine humanitäre Katastrophe und ich vermute: das ist Absicht.
Niemals werden die angeblich großen selbsternannten Philantrophen wie Bill Gates und andere Milliardäre etwas von ihrem Reichtum ohne Eigennutz abgeben, niemals werden die Reichen die Armen durchfüttern, wenn Millionen von Menschen arbeitslos sind. Lieber lassen sie sie jämmerlich verrecken und genau das passiert gerade in den Ländern, in denen schon immer die Armut am größten war und immer noch ist.
Es braucht kein Apartheitsgesetz mehr, denn es erledigt sich gerade von selbst. Corona regelt Vieles, was sich Eugeniker auf der Welt schon immer wünschten und glauben Sie bloß nicht, daß es das nur bei Hitler gab.
Die Weltbank bspw. vergab an bestimmte Länder in Südamerika nur Kredite mit der Bedingung der Bevölkerungskontrolle. Keine Spinnerei, gesehen in einer Arte-Reportage.
Im übrigen macht mich die ganze Coronageschichte doch sehr stutzig, wenn ich lese, daß Lukaschenko sein Volk auf der Straße ist, nachdem er keinen Lockdown machte und auf Kredite mit der Bedingung lieber verzichtete. Er sagte: niet und ein 2. Mal: niet.
Mir tut sich der Verdacht auf, daß die Regierungen erpreßt werden und auch das kann der interessierte Leser finden.
Klaus Schwab (WEF) wird schon wissen, was der Great Reset bedeutet.
Aber daß das wieder ein Deutscher sein muß.....die Chinesen im Boot und die vielen Mächtigen der Welt....
von Deutschland aus, schon wegen der Drostentests und dem RKI.
Wenn sich das bewahrheitet, was viele Kritiker schon lange befürchten, dann gnade uns Deutschen Gott und wir können nur beten und hoffen, daß uns die anderen Länder dieser Welt nicht in Schutt und Asche bomben.
Es ist nichts wie es scheint: bei diesem großen Spektakel
scheint es etwas zu geben, von dem wir abgelenkt werden sollen und das ist noch viel größer und abscheulicher als das Coronavirus.

Welche Chips wohin, bitte? Ohne Impfung wären Sie und Ihresgleichen schon längst an Masern, Polio, Diphtherie, TBC, Pocken und Tetanus verreckt! Zurück ins Mittelalter?! Nicht mit mir!!! Impfzwang? Noch so eine schwachsinnige Behauptung ohne Belege. Usw. usw.

Niemand hat die Wirksamkeit von Impfungen generell bestritten. Vielmehr geht es um die Umsetzung der aktuellen Impfung, mit einer bisher neuen, noch nicht zugelassenen mRNA Technologie und das in ungeahntem Außmaß. Normalerweise durchlaufen Impfstoffe mehrjährige Zertifizierungs- und Zulassungsverfahren. In diesem Fall plötzlich nicht mehr, weil der Impfstoff so wichtig ist wie die Mondlandung. AHA. Setzen Sie sich mal mit den Details dieser Technologie auseinander werden Sie feststellen, daß in der Tat Nanopartikel zum Transport der Virus-DNA in den Zellkern benutzt werden können, um das Impfmittel in die Zelle zu transportieren. Diese Partikel können im Körper verbleiben. Und - sollten Plasmide zum Transport verwendet werden - können sogar weitervererbt werden. Nun gut. Selbst wenn das Alles unbedenklich für den Menschen ist, sollte es zumindest mehrjährige Studien geben bevor man so einen Impfstoff an MILLIONEN von Menschen ausgibt.

Schade, Pause ist um.
Sonst hätte ich es gelesen.

Seit wann hat ein Harz 4rer Pause?

HIHRKE · 22. NOVEMBER 2020 - 11:53: "...bezuglos zum Artikel andere beleidigen, so sind sie halt , die linken Spinner...". Auf diesen Erguss folgt eine lächerliche Drohung.
Was Sie an Anderen kritisieren, gilt für Sie selbst offenbar nicht.
Und jetzt können Sie gerne wieder versuchen, mich zu beleidigen oder mir Angst zu machen, meine Mittagspause endet dann zumindest erheitert.

Für den Harz gilt das gleiche, wie für Rudi Völler... es gibt nur einen

Auch interssant was die "Qualitätsmedien" verschwiegen,mal hier lesen:
https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_vom_24.11.2020_gute_nachrichten_schlechte_presse

Die Autoren und Beiträge möchten wohl gerne die Grenze des Sagbaren verschieben... die Inhalte muten dazu teilweise rechtspopulistisch an. Mag sein, dass Sie es als alternative Quelle betrachten aber die Herausgeber sind für mich nicht vertrauenswürdig, sondern Initiatoren für Missgunst&Hetze.

Z.B.
https://taz.de/Weblog-Die-Achse-des-Guten/!5330795/

https://www.theeuropean.de/mark-t-fliegauf/1143-mitleid-mit-broder

Was ist ein
HARZ VIERRER (Fehler übernommen, Rest ausgeschrieben)?
Ich wohne nicht im Mittelgebirge.

Gruß ins bedeutungslose Nirgendwo
🤟🤞✌🤏🤘🤙👊🖖 (Bilderrätsel für Dörfler)