Cyberangriff auf Behörden

Wenn ein Angriff den gesamten Landkreis lahmlegt

Katastrophenfall, Daten im Darknet und kaum arbeitsfähig: Ein Cyberangriff macht einer Kreisverwaltung in Sachsen-Anhalt schwer zu schaffen. Wäre man in MV dagegen gewappnet?
Ein Angriff auf das Verwaltungsnetzwerk am 6. Juli hatte den Behördenbetrieb komplett lahm gelegt. Alle Daten wurden durc
Ein Angriff auf das Verwaltungsnetzwerk am 6. Juli hatte den Behördenbetrieb komplett lahm gelegt. Alle Daten wurden durch den Cyberangriff verschlüsselt. Matthias Lanin
Neubrandenburg

„Eine Kfz-Zulassung ist nach wie vor nicht möglich“, hieß es zu Wochenbeginn in einer Mitteilung des Landkreises Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt. Es ist eine von vielen Dienstleistungen, welche die Kreisverwaltung ihren Einwohnern seit einigen Wochen nicht mehr bieten kann. Ein Angriff auf das Verwaltungsnetzwerk am 6. Juli hatte den Behördenbetrieb komplett lahm gelegt. Alle Daten wurden durch den Cyberangriff verschlüsselt.

Lesen Sie auch: ...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

des Schwabs wahr.