INSELGEMEINDE SUCHT MITARBEITER

Wer will auf Hiddensee künftig Pferdeäpfel entsorgen?

Einen nicht alltäglichen Job bietet Hiddensee derzeit im Internet an. Denn weil dort viele Pferdegespanne unterwegs sind, braucht es einen Saubermacher.
dpa
Kann den Mist mal bitte irgendjemand wegmachen!?
Kann den Mist mal bitte irgendjemand wegmachen!? @ GordonGrand - Fotolia.com
Hiddensee.

Eine Stellenausschreibung für die Straßenreinigung ist eigentlich nichts Besonderes – es sei denn, der Arbeitsort ist die Ostseeinsel Hiddensee. Aktuell sucht der Hafen- und Kurbetrieb der Gemeinde einen Mitarbeiter zur „täglichen Beräumung von Pferdekot auf den öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen“, wie es in der Ausschreibung heißt.

Hiddensee ist weitgehend autofrei und ein Pferdegespann daher kein ungewöhnliches Transportmittel. Neben einem freundlichen Auftreten und technischem Verständnis wird die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten von dem oder der neuen Mitarbeiterin erwartet – „Pferdeäppel“ müssen eben auch an Wochenenden und Feiertagen entsorgt werden.

Außerdem werden "gute handwerkliche Fähigkeiten” sowie „körperliche Belastbarkeit” bei den Bewerbern vorausgesetzt. Neben einer „leistungsgerechten Entlohnung” winke den Straßenreinigern die Aussicht, „mit Ihrem Engagement und Ihren Fähigkeiten an einer nachhaltigen Entwicklung des Tourismus auf der Insel Hiddensee mitzuwirken”.

StadtLandKlassik - Konzert in Hiddensee

zur Homepage

Kommentare (1)

Warum beseitigt nicht - wie anderswo auch - der Verursacher den Pferdemist, also der Besitzer des Gespanns?