STURMTIEF

Wetterdienst warnt vor Gewitter und Orkan-Böen in MV

Gewitter und orkanartige Böen bestimmen das Wetter am Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern. Erst am Abend beruhigt sich das Unwetter allmählich - aber nicht lange.
Vor allem an der Küste – aber nicht nur – ist am Donnerstag mit einem Unwetter zu rechnen (Symbolbild).
Vor allem an der Küste – aber nicht nur – ist am Donnerstag mit einem Unwetter zu rechnen (Symbolbild). Jens Büttner
Schwerin.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, liegt Mecklenburg-Vorpommern im Einflussbereich eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes über Skandinavien und dem Europäischen Nordmeer. Dabei überquert am Donnerstag eine Kaltfront die Region.

Am Donnerstagmorgen und -vormittag wird daher der Wind immer weiter zunehmen, außerdem treten einzelne kurze Gewitter auf. Vielerorts sei mit Sturmböen zwischen 65 und 80 km/h, teils auch mit schwere Sturmböen bis 100 km/h zu rechnen. In Schauer- und Gewitternähe sowie an exponierten Küstenabschnitten könnten laut Wetterdienst einzelne orkanartige Böen bis 110 km/h auftreten.

Orkan „Sabine” fegt über MV – Etliche Schäden im Land

Am Abend flaut es etwas ab

Am Abend und in der Nacht zum Freitag nimmt der Wind im Binnenland ab, im Bereich der Küste sowie bei Gewittern ist jedoch weiterhin von starken bis stürmischen Böen bis 75 km/h auszugehen. Die Gewitterlage wird sich am Nachmittag und am Abend vorübergehend beruhigen.

In der ersten Nachthälfte zum Freitag könnte es jedoch vor allem in Mecklenburg erneut zu Gewitter mit starken bis stürmischen Böen kommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage