STARKREGEN UND STURM

Wetterdienst warnt vor Gewittern in MV und Brandenburg

Am Montag kann es in MV und Brandenburg zu Gewittern mit Starkregen, Hagel und Sturmböen kommen. Für die Uckermark gibt es zudem eine Hitzewarnung.
Nordkurier Nordkurier
dpa
Der Wetterdienst kündigt Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen an.
Der Wetterdienst kündigt Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen an. Julian Stratenschulte
Neubrandenburg.

Der Deutsche Wetterdienst hat für Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg vor örtlichen, teils unwetterartigen Gewittern mit Starkregen und Sturmböen gewarnt. Damit sei ab Montagnachmittag zu rechnen, hieß es am Montagmittag. Am Abend und in der ersten Nachthälfte zögen die Gewitter voraussichtlich über Nordbayern, Thüringen und Sachsen hinweg in Richtung Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie ins südliche Niedersachsen.

Nach Mitternacht werde der gesamte Nordosten von der brisanten Wetterlage betroffen sein. Die Gewitter zögen ab dem Nachmittag auf und dauerten bis in die Nacht zum Dienstag hinein, teilte der Wetterdienst am Montag mit. Erst vorige Woche hatte es heftige Unwetter im Nordosten gegeben.

Es könne zu Sturmböen bis 80 Kilometer pro Stunde und Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie kleinkörnigem Hagel kommen. Örtlich – vor allem in Brandenburg – könnten Sturm, Regen und Hagel noch heftiger ausfallen.

Für den Dienstag gibt es für den Landkreis Uckermark zudem eine Hitzewarnung.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage