MV-KABINETT BERÄT

Wie sollen Weihnachtsmärkte in Zeiten von Corona ablaufen?

Auch wenn das Parlament in MV offiziell noch in den Sommerferien ist, müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden. Mit Spannung werden dazu zwei Termine erwartet.
Gedränge wie hier auf dem Neubrandenburger Weihnachtsmarkt 2018? Schwer vorstellbar in Zeiten von Corona.
Gedränge wie hier auf dem Neubrandenburger Weihnachtsmarkt 2018? Schwer vorstellbar in Zeiten von Corona. NK-Archiv
Schwerin.

Es sind außergewöhnliche Zeiten – mit außergewöhnlichen Zusammenkünften. So endet für die Mitglieder des Bildungsausschusses der sommerliche Pausenmodus vorzeitig. Denn bereits am Mittwoch kommt das Gremium hinter verschlossenen Türen zusammen, um den Schulstart am kommenden Montag, 3. August, aus politischer Sicht zu erörtern. Schließlich ist es ein Schulstart, der ganz unter dem Einfluss der Corona-Krise steht.

Hygienepläne, Abstandsregeln, feste Lerngruppen, feste pädagogische Bezugspersonen – nichts wird in den Schulen so sein, wie vor dem Lockdown Mitte März. Nachdem sich Schulen und Politik mit marginalen Unterrichtsstunden so gerade in die Sommerferien gerettet hatten, soll, – so das vollmundige Versprechen von Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) – wieder zuverlässiger und regelmäßiger Präsenzunterricht gewährleistet werden.

Mehr lesen: Kostenlose Corona-Tests für Lehrer und Erzieher in MV

Doch noch gibt es offene Frage, die im Bildungsausschuss beantwortet werden müssen. Wie viele Lehrerstellen sind besetzt? Hintergrund: Es gibt Angaben aus dem Bildungsministerium, dass im September vergangenen Jahres 200 Stellen unbesetzt waren – Tendenz eher steigend. Eine weitere Frage: Wie viele Seiteneinsteiger fungieren künftig in den Lehrerkollegien? Und, nicht zu vergessen: Wie viele Lehrer lassen sich krankschreiben, da sie in der Corona-Krise zu den Risikopatienten zählen?

Jörg Kröger (Vorsitzender des Bildungsausschusses), hat klare Erwartungen an die Sitzung: „Die Schulleitungen und Elternhäuser brauchen Gewissheit – und zwar jetzt. Das Herumtaktieren von Kabinettsbeschluss zu Kabinettsbeschluss stiftet Verwirrung und lässt Lehrer, Schüler und Eltern unsicher zurück. Entsprechend erwarten wir auch das Vorgehen in den anderen Bereichen des Bildungsministeriums, beispielsweise zum Semesterstart an den Hochschulen oder zum Spielzeitauftakt an den Theatern.“

Maskenpflicht auf Weihnachtsmärkten?

Wer keine eindeutigen Kriterien festlege, so der AfD-Politiker, der sei letztlich genötigt, nach Bauchgefühl zu entscheiden. Nicht anders seien die laufenden Anpassungen der Corona-Verordnung einzuordnen. Damit ziehe sich die Landesregierung aus der Verantwortung und überlasse womöglich folgenschwere Entscheidungen der Schulleitung.

Mit offenen und zum Teil unter den Nägeln brennenden Fragen wird sich auch das Landeskabinett am nächsten Dienstag, 4. August, befassen. Anfang Juli hatte sich die Regierung von Manuela Schwesig auf diesen Termin verständigt, um elementare Aspekte der Corona-Krise zu entscheiden. Konkret: Die Maskenpflicht, den Tagestourismus und auch den Umgang mit den Weihnachtsmärkten – Motto: Wie verträgt sich der Glühweinkonsum mit den Abstandsregeln? – stehen unter anderem auf der Tagesordnung.

Großen Einfluss bei diesen Themen dürfte zweifellos das aktuelle Infektionsgeschehen haben, das sich in den vergangenen Tagen bundesweit, aber auch in MV durchaus dynamischer als noch vor Wochen präsentiert hat. Insgesamt aber hat MV seit Beginn der Corona-Krise die niedrigsten Zahlen was die Ausbreitung des Virus angeht.

Kritik an Maskenpflicht

Dies wiederum hat beispielsweise das benachbarte Bundesland Schleswig-Holstein zum Anlass genommen, MV aufzufordern, doch bitteschön das bisherige strikte Nein zum Tagestouristen aufzugeben.

Und beim Thema Maskenpflicht ist Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) mit seinem Vorstoß, selbige zu lockern, vor drei Wochen beim Ministerpräsidentin (SPD) Manuela Schwesig in Ungnade gefallen. Die Regierungschefin hatte ihren Kollegen am Kabinettstisch umgehend zurückgepfiffen – und eben auf jene Entscheidung am 4. August verwiesen. Insofern treffen Glawe und Schwesig am nächsten Dienstag erstmals wieder aufeinander. Ebenfalls ein spannendes Detail im Corona-Sommer 2020.

Um gegebenenfalls bereits im Vorfeld der Kabinettssitzung die größten Brocken aus dem Weg zu räumen beziehungsweise passgerechnet zu schleifen, wurde eigens eine Arbeitsgruppe gebildet – in dieser sind auch externe Berater, beispielsweise aus dem Medizinbereich, vertreten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (8)

ansonsten kommen wir in eine Endlosschleife. Zu der Jahreszeit gibt es dann wirklich wieder Corona Viren. So wie jedes Jahr.

Ihre irrige Annahme wird derzeit in Kalifornien widerlegt. Aber Ihrer Logik nach wohl alles falsch-postiv.

Kann mir gut vorstellen, dass sie bald wieder Bilder von Hurrikans sehen, die auf Florida zurasen. An Ihrer Stelle würde ich schon mal Fenster und Türen zunageln.

Bevor Weihnachten kommt, suhlen wir uns in der Statistik der vier Millionen Arbeitslosen (sofern die Arbeitslosenstatistiken stimmen werden). Derzeit ist die Arbeitslosenstatisitk noch harmlos, da weniger Arbeitsstunden, weil Überstunden, Kurzarbeit, Urlaube vorgezogen wurden. Ab Herbst kommt die Rückzahlung der Corona-Hilfen, ohne Einnahmen zwar möglich, aber realistischer sind Insolvenzanträge. Die Unternehmen hoffen noch auf das Ende der Coronoia und halten sich zurück, weil Staat Kurzarbeitergeld reinpumpt. Was man über Jahrzehnte nicht mit bisher bekannten Viren schaffte, diese mit Medikamente oder Impfstoff auszurotten, schafft die Forschung 2020/21 in kürzester Zeit bei Covid-19? Wie schräg ist denn diese neue Glaubensrichtung?

fällt aus, wie vieles andere auch. Willkommen in der schönen neuen Normalität.

In dem Artikel erschließt sich mir nicht ganz aber gut.
Wie wird so ein Weihnachtsmarkt ablaufen, in Zeiten von Corona.
Dank der zweiten Welle wird sowieso der größte Teil der Menschen im Krankenhaus liegen oder tot sein.
Der restliche Teil schnappt widerwillig seine bucklige Familie und geht auf den Weihnachtsmarkt.
Das alles natürlich mit Maske und zur besseren Abstandsregelung mit Einkaufswagen. Die Kinder fahren dann in völlig leeren Karussellen und kotzen sich in die Masken während Papa und Mama sich den Bauch mit schlechten Speisen zu überteuerten Preisen vollschlagen und billigen Tetrapak-Gluhwein saufen.
Alles in allem, ein Weihnachtsmarkt wie jedes Jahr, nur eben etwas leerer. Frohe Weihnachten liebe Leser!

Besorgniserregend sind die Abhängigkeiten für mich nicht. Die Macht ist nicht mehr der Staat, die Macht ist das Geld. Traurig finde ich, dass die Bürger durch diese globale Inszenierung, nicht mehr klar denken können. Da hätte ich gerade von der deutschen Bevölkerung mehr Widerstand erwartet. Leider scheint Geschichte beliebig wiederholbar zu sein. Es muss nur der passende Sündenbock gefunden werden. Es hat von [Entfernt. - Anm. der Redaktion: Bitte kein Geschichtsrevisionismus.]. Jetzt geht alles innerhalb weniger Monate.
Wozu braucht es Datenschutz? Ich habe nichts zu verbergen, Facebook kann es bestimmt bestätigen
Wozu braucht es Pressefreiheit? Schreiben doch eh alles das Gleiche
Wozu braucht es Meinungsfreiheit? Ich habe keine Meinung, zumindest keine eigene
Wozu braucht es überhaupt Freiheit???

Hier scheint es noch Menschen zu geben, die eigenständig denken können. Lasst Euch das nicht nehmen. Danke Karsten und Schweriner

Klasse Reaktion von der Redaktion