Unsere Themenseiten

:

Wie viel Informatik braucht es in der Schule?

Bildungsminister Mathias Brodkorb will Schülerinnen und Schüler im Land im Unterricht am Rechner und im Umgang mit dem Internet fitter machen.
Bildungsminister Mathias Brodkorb will Schülerinnen und Schüler im Land im Unterricht am Rechner und im Umgang mit dem Internet fitter machen.
Fredrik von Erichsen

Der Bildungsminister von Mecklenburg-Vorpommern will ein Extra-Fach für IT einführend. Das ruft Kritiker auf den Plan. Im Land Brandenburg sieht die Politik keinen Veränderungsbedarf.

Die virtuelle Welt soll in Mecklenburg-Vorpommerns Schulen nicht mehr nur im Fach Arbeit/Wirtschaft/Technik (AWT) eine Rolle spielen. Bildungsminister Mathias Brodkorb will Informatik als eigenes Schulfach auf den Stundenplan setzen. Es werde dafür allerdings keine zusätzlichen Stunden geben, sagte der SPD-Politiker in Neubrandenburg. Am Rande eines Gesprächstermins mit Lehrern im Rahmen der Uckermarkkurier-Projekte Zeitung in der Schule (ZiSch) und Kinder in der Zeitung (KidZ) sprach Brodkorb über die neuen Ideen. Er wolle auf eine Diskussion darüber setzen, wo Stunden gestrichen werden können. Das neue Fach solle eine solide Bildung in Informatik vermitteln. „Die Schüler sollen programmieren lernen und erfahren, wie man etwa eine eigene Internetseite baut.“ Auch Themen wie Datenschutz und Urheberrecht werden eine Rolle spielen.

Für das Land Brandenburg sieht das Bildungsministerium derzeit keinen Bedarf für ein Extrafach Informatik. "Der Stundenplan ist bereits rappelvoll", sagte Ministeriumssprecher Florian Engels. Themen der Informatik würden aber natürlich trotzdem stattfinden. IT-Inhalte seien in andere Fächer, zum Beispiel den WAT-Unterricht (Wirtschaft/Arbeit/Technik) integriert. "An manchen brandenburgischen Schulen gibt es Informatik als Wahlpflichtfach", sagte Engels.

MV-Bildungsminister Brodkorb räumte ein, dass es Jahre dauern werde, so ein zusätzliches Fach zu etablieren.  Die Opposition erteilte dem Minister allerdings eine Abfuhr. „Wir brauchen viel nötiger zusätzliche Unterrichtsstunden in Deutsch und Sport“, sagte Simone Oldenburg.

Weiterführende Links

Kommentare (1)

Aber zu kurz und eingleisig gedacht. Mit IT allein füllt man kein Unterrichtsfach (außer für Informatiker). Aber genau, wie das Fach Mathematik auch Geometrie, Stochastik und anderes umfasst, sollte ein neues Unterrichtsfach neben IT auch Medienbildung, Mediengestaltung, Kommunikationslehre und Netiquette umfassen. Und vielleicht noch ein paar dazu passende Aspekte. Das wäre sinnvoll.