CORONA-PANDEMIE

Wieder ein Mensch gestorben in MV – Inzidenz sinkt auf 2,7

In der Seenplatte ist die Inzidenz mit 0,4 am niedrigsten. Am höchsten ist sie in Schwerin mit 10,5.
Wieder ist in MV ein Mensch im Zusammenhang mit Corona gestorben.
Wieder ist in MV ein Mensch im Zusammenhang mit Corona gestorben. © photoguns - stock.adobe.com
Rostock ·

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Mittwoch sieben neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Inzidenz sank im Vergleich zum Vortag um 0,3 auf nunmehr 2,7 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) mitteilte.

Lesen Sie auch: Krise: Knallharte Lockdown-Folgen für Gastronomie

Vor einer Woche lag dieser Wert den Angaben zufolge landesweit bei 3. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Gesamtzahl der Todesfälle gab das Lagus mit 1166 an.

In der Seenplatte ist die Inzidenz am niedrigsten

Mit 10,5 ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Schwerin derzeit am höchsten, mit 0,4 weist der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte den geringsten Wert auf. Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten beträgt 44.259. Als genesen gelten rund 43.005 Menschen. Wie am Vortag werden derzeit drei Corona-Patienten in Kliniken behandelt, keiner auf einer Intensivstation.

Einmal geimpft wurden in Mecklenburg-Vorpommern 58,7 Prozent der Bevölkerung. Vollständig geimpft sind 48,1 Prozent.

In Brandenburg derzeit rund 200 Menschen erkrankt

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 21 erhöht. So sind insgesamt 108.992 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst.

Aktuell werden 10 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 5 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 3 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 104.900 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 200.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.384.537 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.111.501 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 54,9 Prozent und 44,1 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impfstabes 2.424.186 Impfungen verabreicht Das sind 20.556 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (7)

Hie r ein weiterer Beweis wie die Regierung lügt!
https://www.nzz.ch/meinung/die-sterblichkeit-im-letzten-jahr-war-geringer-als-im-jahr-2015-ld.1633956
Was für die Schweiz gilt kann in Deutschl. nicht vie anders sein.

Nur die Praktikanten sind da merkt man.

haben keine Pausen.

Hast ein neues Wort gelernt. Und das natürlich im Suff alle Achtung. Du bist so erbärmlich.

haben keine Pausen.

Bei PCR-Test Positive liegt der Altersmedian der Verstorbenen bei 83 Jahren (2 Jahre höher als ohne Covid), bei den "Geimpften" liegt der Altersmedian der Verstorbenen bei ungefähr 60 Jahren.
PEI-Bericht vom 15.7. (es handelt sich nur um gemeldete Fälle, die Dunkelziffer wird ein Vielfaches betragen): https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-30-06-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5

1028 Menschen sind "in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung" gestorben. Bei 74.871502 Impfdosen.
Ihre Dunkelziffer ist reine Spekulation, weder die Krankenhausbetten noch die Intensivstationen sind voll. Das wird erst im Winter der Fall sein, wenn die Pandemie der Ungeimpften beginnt...