Coronavirus

Wieder hohe Zahl an Corona-Neuinfektionen in MV

Die Zahl der neuen Corona-Infektionen steigt weiter in MV und Brandenburg – wenngleich zwei Landkreise am Freitag keine Zahlen melden konnten.
dpa
Flüssigkeit wird auf einen Corona-Selbsttest getröpfelt. Die Zahl der Neuinfektionen in MV und BB steigt weiter.
Flüssigkeit wird auf einen Corona-Selbsttest getröpfelt. Die Zahl der Neuinfektionen in MV und BB steigt weiter. Julian Stratenschulte
Rostock

Der Trend bei den Corona-Neuinfektionen zeigt in Mecklenburg-Vorpommern weiter nach oben. Am Freitag meldete das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) 148 neue bestätigte Fälle. Dabei fehlen die Angaben für die Landeshauptstadt Schwerin und den Landkreis Ludwigslust-Parchim, deren Computersysteme nach einem Hackerangriff am Freitag lahmgelegt waren. Bei beiden Regionen steht die Zahl null in der Tabellenspalte mit den täglichen Neuinfektionen.

Lesen Sie mehr: Cyber-Angriff: Hacker legt Behörden in MV lahm

Vor einer Woche waren dem Lagus 118 bestätigte Neuinfektionen von den Gesundheitsämtern in MV gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nunmehr bei 57,5 nach 47,2 am Freitag vor einer Woche.

In Rostock wieder Maskenpflicht in Schulen und Horten

Auf der Risiko-Karte des Landes sind weiterhin nur zwei Regionen grün: die Landeshauptstadt Schwerin und der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. In allen anderen Landkreisen und kreisfreien Städten zeigt die Warnampel Gelb, weil dort die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen über 50 liegt. In der Hansestadt Rostock, die am Freitag den dritten Tag in Folge als gelbe Zone ausgewiesen war, gilt ab Sonntag die 3G-Regel. Ab Montag muss in Schulen und Horten wieder Maske getragen werden.

Lesen Sie auch: Brot-Inflation: Kosten Brötchen bald mehr als 1 Euro?

Die Zahl der Krankenhauseinweisungen und die Auslastung der Intensivstationen mit Covid-Patienten sind nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) jedoch weiter überall niedrig. In den Kliniken des Landes lagen am Freitag demnach 56 Covid-Patienten, neun mehr als am Vortag. Von ihnen werden 18 auf der Intensivstation behandelt, einer mehr als am Donnerstag. Ein Mensch starb in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, so dass die Gesamtzahl der Todesopfer seit Beginn der Pandemie bei 1212 liegt. Insgesamt haben sich den Angaben zufolge bisher 50 816 Menschen im Land nachweislich mit dem Virus infiziert.

Das könnte Sie auch interessieren: Pflegegrad: 73-Jährige bekommt endlich ersehnten Anruf vom Gutachter

Bei der Hospitalisierungs-Inzidenz liegen alle Regionen des Landes weiterhin im grünen Bereich. Sie gibt die Zahl der Menschen an, die je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen mit Covid-19 stationär in ein Krankenhaus aufgenommen wurden. Landesweit betrug dieser Wert 1,7. Eine Höherstufung auf der Ampelkarte wird ab dem Wert 8,0 vorgenommen.

Mindestens einmal geimpft sind laut dem RKI-Impfdashboard 66,4 Prozent der Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns, 64,0 Prozent besitzen demnach einen vollständigen Impfschutz. Das Robert Koch-Institut geht davon aus, dass die Impfquote insgesamt etwas höher liegt, als in der Statistik ausgewiesen ist.

Auch in Brandenburg steigt die Zahl der Infizierten

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 250 erhöht. So sind insgesamt 118.983 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst. In Brandenburg sind ungefähr 112.100 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der Infizierten und Erkrankten aktuell bei geschätzt rund 3.000, in der Vorwoche waren es rund 2.700. Im Landkreis Uckermark wurden neun neue Corona-Infektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird mit 16,9 angegeben.

Aktuell werden 80 Personen in Brandenburg wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 22 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 17 beatmet werden. Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 1,38. Landesweit sind 2,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern mit COVID-19-Patienten belegt.

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 53,5, in der Vorwoche waren es 46,7. In Brandenburg sind 1.576.239 Menschen mindestens einmal geimpft , die Quote liegt bei 62,3 Prozent. 1.508.431 Menschen sind vollständig geimpft, das entspricht einer Impfquote von 59,6 Prozent.

[Pinpoll]

 

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (8)

Das suggeriert, dass es in der zurückliegenden Woche anders war. War es aber nicht.

wie verrückt bin immer noch gesund und die angestellten auch ....

GESUND UNGEIMPFT UNGETESTET UND DAS BLEIBT SO !!!!

gibt's auch keine Impfung, testen kann man es dennoch.

Obwohl, Ihre Kommentare in der Vergangenheit .... ach Sie benötigen keinen Test.
Man sieht es ja auch so ganz gut.

https://report24.news/rechtsanwalt-haintz-fragt-warum-zwingt-man-geistig-behinderte-zur-impfung/

bald verhungern.

https://www.heidelberg24.de/verbraucher/2g-supermarkt-ungeimpfte-hessen-maskenpflicht-aldi-kaufland-einkaufen-kunden-zr-91054058.html

Nein nein, ich schreibe nicht, daß ich das als Faschismus sehe.

http://antikrieg.com/archiv_ernstwolff.htm

Die Pandemie-priester

https://www.radiomuenchen.net/podcast-archiv/radiomuenchen-themen/2013-04-04-17-32-41/1935-die-pandemie-priester-2.html