ROSTOCKER BAUSTELLE

Wind lässt Wand einstürzen – Arbeiter schwer verletzt

In Rostock ist am Donnerstag eine frisch errichtete massive Mauer eingestürzt. Ein Bauarbeiter wurde dabei von etlichen Steinen getroffen und schwer verletzt.
Vermutlich wegen starken Windes ist in Rostock am Donnerstag ein Arbeiter schwer verletzt worden.
Vermutlich wegen starken Windes ist in Rostock am Donnerstag ein Arbeiter schwer verletzt worden. Stefan Tretropp
Rostock ·

Auf einer Großbaustelle in der Nähe der Rostocker Holzhalbinsel ist es am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Offenbar wegen des starken Windes ist dort eine frisch gebaute Mauer eingestürzt und hat einen Arbeiter verletzt. Zu dem Vorfall kam es nach Polizeiangaben gegen 15 Uhr auf der Baustelle im Gaffelschonerweg, wo derzeit ein neues Wohnhaus entsteht.

Mehr lesen: Sturmböen fegen durch Neubrandenburg

Mehrere Bauarbeiter befanden sich zum Unglückszeitpunkt im beziehungsweise auf dem Rohbau. Ein Arbeiter wurde bei dem Einsturz von etlichen der massiven Mauersteine getroffen. Laut Polizei erlitt er schwere Verletzungen an den Beinen. Sofort nach dem Unglück kamen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Einsatz. Der Bauarbeiter musste mit der Hilfe mehrerer Einsatzkräfte vorsichtig aus dem Rohbau getragen und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei kündigte weitere Ermittlungen zu diesem Arbeitsunfall an.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (1)

Wem soll man die Schuld geben? Der Windböe vielleicht!?