TROCKENHEIT NICHT SCHLIMM

Winzer in Mecklenburg-Vorpommern erwarten Traumernte

Was für Getreidebauern ein großes Problem war, freut die Winzer im Land: Hohe Temperaturen und wenig Regen. Die Weinfässer dürften gut gefüllt werden.
dpa
Das Weingut Schloß Rattey rechnet mit 25.000 Litern Wein - dreimal so viel wie im verregneten Jahr 2017.
Das Weingut Schloß Rattey rechnet mit 25.000 Litern Wein – dreimal so viel wie im verregneten Jahr 2017. Bernd Wüstneck
Rattey ·

Das Weingut Schloß Rattey im Osten der Mecklenburgischen Seenplatte erwartet eine „traumhafte Ernte“. „Ich weiß nicht, ob unsere Tanks reichen“, sagt Leiter Stefan Schmidt.

Er rechnet mit einem drei Wochen zeitigeren Lesebeginn, wahrscheinlich schon Ende August. „Das ist ein mehr als außergewöhnliches Jahr“, sagt der 62-Jährige, der das Weingut seit 2012 leitet. Die Blüte sei ungewöhnlich früh gewesen, die Reben seien in ihrer Entwicklung weit fortgeschritten und gesund.

Auch Jacqueline Bülow in Lodmannshagen bei Wolgast rechnet mit einer „super Ernte“. Im Nordosten gibt es mittlerweile fünf anerkannte Weinbaugebiete. Neben dem Stargarder Land mit Weinbergen in Rattey und Burg Stargard sowie Lodmannshagen sind dies Rustow (beides Vorpommern-Greifswald), Pasenow (Mecklenburgische Seenplatte) und Lancken-Granitz auf Rügen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rattey

zur Homepage