Nach dem G8-Treffen im Jahr 2007

Wo ist der Zaun von Heiligendamm geblieben?

Das Sperrgitter zum G8-Gipfel in Heiligendamm vor acht Jahren wirft heute noch Fragen auf. Ein Neustrelitzer nennt eine spezielle Theorie.
So sieht er aus, der vermeintliche G8-Zaun des Innenminsters.
So sieht er aus, der vermeintliche G8-Zaun des Innenminsters. Jörg Spreemann
Neustrelitz

Es geht auch mit weniger Zaun. Im Gegensatz zum Gipfel in Heiligendamm vor acht Jahren ist der bayerische Tagungsort der wichtigsten Staatschefs der Welt nur abschnittsweise mit einem Drahtgeflecht gesichert. Ganz anders an der Ostsee: Ein ziemlich stabiler Zaun riegelte den Tagungsungsort lückenlos ab. Ungeklärt scheint bis heute im einzelnen, wo die Reste geblieben sind.

Nach einer ZDF-Sendung "Frontal 21", in der an den Zaunbau von Heiligendamm erinnert wurde, glaubte unser Neustrelitzer Leser...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage