BEWOHNER RETTEN SICH

Wohnhaus in Wismarer Altstadt in Flammen

In Wismar ist ein Wohnhaus in Flammen aufgegangen, mehrere Personen wurden verletzt. Die Polizei vermutet Brandstiftung.
Meldungen der Feuerwehr zu Feuer, Bränden, Rettungseinsätzen und in Mecklenburg-Vorpommern
Meldungen der Feuerwehr zu Feuer, Bränden, Rettungseinsätzen und in Mecklenburg-Vorpommern
Wismar.

In der Wismarer Altstadt haben sich in der Nacht zu Donnerstag mehrere Personen bei einem Hausbrand verletzt. Die erste Etage eines Wohnhauses war in Flammen geraten, wie die Polizei mitteilt.

Als die Einsatzkräfte gegen 23 Uhr eintrafen, hatten sich mehrere Bewohner des Hauses bereits auf das anliegende Dach eines Nachbargebäudes in Sicherheit gebracht, heißt es weiter. Während des Einsatzes wurden die Nebengebäude evakuiert und die Personen vom Dach gerettet.

Brandstiftung möglich

Sechs Personen, darunter auch drei Kinder, wurden vor Ort ärztlich versorgt. Zwei Erwachsene mussten mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Schaden am Wohnhaus liegt nach Polizeiangaben bei mindestens 100.000 Euro. Es ist derzeit nicht bewohnbar. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wismar

Kommende Events in Wismar (Anzeige)

zur Homepage