Tja, Flugtaxis gibt es noch nicht, da ist es schwierig, ein Bild zu finden. Wir haben da mal etwas gebastelt.
Tja, Flugtaxis gibt es noch nicht, da ist es schwierig, ein Bild zu finden. Wir haben da mal etwas gebastelt.
Dorothee Bär

Wozu schnelles Internet, wir brauchen Flugtaxis!

Dorothee Bär soll Staatsministerin für Digitales werden. Jetzt hat sie ihre Ziele in einem Interview bekanntgegeben. Schnelles Internet für alle? Kleinkram. Sie denkt an Großes: Flugtaxis.
Berlin

Deutschland muss digitaler werden, das ist der Großen Koalition klar. Dorothee Bär (CSU) soll es aus der zweiten Reihe als designierte Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt richten. Sie will dafür sorgen, dass dass „Deutschland nicht nur eine erfolgreiche Industrienation bleiben kann, sondern auch eine erfolgreiche Digitalnation werden wird”, sagte sie.

Auf ihrer To-Do Liste stehen daher:

  • eine flächendeckene digitale Infrastruktur von Weltklasse
  • mehr Bürgernähe durch eine moderne, digitale Verwaltung
  • Flugtaxis

Bitte, Flugtaxis? Klar doch. Der Breitbandausbau kann ja nicht das einzige Thema sein, sagte Bär im Interview mit dem ZDF heute-Journal. Man muss ja auch daran denken, was damit irgendwann einmal passieren soll. „Das Thema muss doch sein: Kann ich auf der Infrastruktur, die wir dann haben werden, auch autonom fahren, habe ich die Möglichkeit, auch zum Beispiel mit einem Flugtaxi durch die Gegend fliegen zu können”, erklärte die Staatsministerin.

Der Wunsch nach Verbindungsgeschwindigkeiten von mehr als als 15 Mbit im Durchschnitt? Das ist nur der Status Quo, Bär denkt an die Zukunft, wenn Deutschland in der „digitalen Champions League” spielt. „Wir gewinnen keinen Blumentopf, uns in bestimmten Kleinklein-Szenarien zu verlieren. Wir müssen da groß denken.” Da müsse man auch mit anderen Nationen mithalten können. Ob Staatsministerin Bär da die klassischen schwedischen Flugtaxis Marke „Pippi Langstrumpf” im Sinn hatte?

via GIPHY

Oder darf es doch etwas moderner sein, à la „Das fünfte Element”?

via GIPHY

Hauptsache Visionen aufzeigen und nicht nur tagesaktuelle Themen anpacken – das ist für Bär wichtig, wie sie sagte. Und gerissen ist die CSU dabei auch noch. Erst die flächendeckende Maut wollen, dann über Flugtaxis nachdenken, die die Maut ja gar nicht zahlen müssten. Immerhin ein Gutes hätte die Bär-Vision für Mecklenburg-Vorpommern: Da der A20-Krater bei Tribsees noch lange für Probleme sorgen wird, könnte man sich die geplante Behelfsbrücke klemmen. Einfach eine ordentlich Breitband-Leitung durchs Loch legen und wir fliegen rüber. Ein geschäftstüchtiger Mecklenburger oder Vorpommern könnte für die Autofahrer ja kleine Flugfähren anbieten.

Falls das Internet in MV mal wieder zu langsam ist – und das kennt man dem Breitband-Atlas zufolge gerade in den ländlichen Regionen – kann man ja einfach nach Berlin fliegen, da ist der Breitbandausbau ja schon etwas weiter. Genial, diese CSU.

zur Homepage