Beifahrer verletzt
Wütender Radfahrer zertrümmert Transporter-Scheibe

Ein Fahrradfahrer hat in Rostock die Seitenscheibe eines Transporters zerschlagen und ist danach geflüchtet.
Ein Fahrradfahrer hat in Rostock die Seitenscheibe eines Transporters zerschlagen und ist danach geflüchtet.
Stefan Tretropp

Ein rabiater Fahrradfahrer hat in Rostock die Seitenscheibe von einem Abschleppfahrzeug mit der Faust zertrümmert und ist geflüchtet. Der Beifahrer wurde durch Scherben im Gesicht verletzt.

Ein Fahrradfahrer hat am Freitagmorgen im Rostocker Stadtteil Reutershagen offenbar seine Wut an einem Abschleppfahrzeug ausgelassen. Er durchschlug mit seiner Faust eine Seitenscheibe und flüchtete. Der Beifahrer wurde durch Glasscherben verletzt.

Zu dem Vorfall kam es gegen 9.15 Uhr an der Tschaikowskistraße. Wie der Fahrer des Abschleppwagens schilderte, sei er gerade in die Beethovenstraße eingebogen und musste dort warten. In dem Moment hielt an der Beifahrerseite ein Radfahrer an und durchschlug mit seiner Faust (er trug Handschuhe) das Glas.

Fahrradfahrer flüchtet

Die Scherben flogen dem 36-Jährigen auf dem Beifahrersitz ins Gesicht, der daraufhin Schnittverletzungen erlitt und jede Menge Blut verlor. Nach der Tat flüchtete der Radfahrer, der als etwa 1,90 Meter groß, schwarz gekleidet und mit einem Schal vor dem Gesicht beschrieben wurde.

Was ihn zu dieser Tat veranlasste, blieb zunächst unklar. Der 36-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sicherte die Spuren am Tatort und leitete eine Fahndung nach dem Täter ein. Die Ermittlungen laufen.