Covid-19

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht neuen Höchstwert in MV

Am Dienstag wurden in Mecklenburg-Vorpommern 585 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Mehr als ein Drittel davon entfällt auf nur einen Landkreis.
Rostock

Am Dienstag wurden in Mecklenburg-Vorpommern 585 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. So viele neue Fälle an nur einem Tag hat es laut den offiziellen Statistiken des Landesamtes für Gesundheit- und Soziales in Rostock seit Beginn der Pandemie in MV noch nie gegeben. Der letzte Tageshöchstwert wurde am 14. April mit 575 neuen bestätigten Fällen ermittelt. Üblicherweise wird am Wochenende weniger getestet, sodass auch weniger neue Fälle sofort in die Statistik einfließen. Solche Nachmeldungen können diesen Höchstwert beeinflusst haben.

Vor einer Woche hatte die Zahl der Neuinfektionen noch bei 497 gelegen. Am Dienstag wurden vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Zwei davon gab es im Landkreis Nordwestmecklenburg und jeweils einen in der Mecklenburgischen Seenplatte und Vorpommern-Greifswald.

Der Inzidenzwert für ganz Mecklenburg-Vorpommern ist am Dienstag auf 138,7 (+3,4) gestiegen. Vor einer Woche lag dieser Wert der nachgewiesenen Infektionen pro 100.000 Einwohner landesweit ähnlich hoch bei 138,0.

Mehr als 200 neue Fälle in Ludwigslust-Parchim

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist der Inzidenzwert weiter am höchsten. Im Vergleich zum Vortag ist er um 59,9 Punkte auf nun 237,0 gestiegen. Allein in diesem Landkreis wurden laut Lagus 204 neue Fälle gemeldet. Dazu trugen erneute Abstriche bei einem Unternehmen in Lübtheen maßgeblich bei, denn allein dadurch kamen am Dienstag nach Kreisangaben 80 Infektionen dazu. Mittlerweile hätten sich in dem Betrieb und in dessen Umfeld rund 180 Personen mit dem Coronavirus angesteckt.

Nach Ludwigslust-Parchim folgen die Mecklenburgische Seenplatte mit einer Inzidenz von 159,6 (-7 Punkte) und Vorpommern Greifswald mit 148,1 (-19,1). Am niedrigsten ist der Wert weiter im Landkreis Vorpommern-Rügen, der mit 94,3 (-5,4) nun schon seit Montag als aktuell einziger Landkreis in MV unter der Schwelle von 100 liegt, ab der härtere Maßnahmen greifen.

Nordwestmecklenburg liegt bei 123,9 (+1,2), Schwerin bei 114,0 (+4,2), der Landkreis Rostock bei 107,5 (-1,4) und die Hansestadt Rostock bei 104,7 (-0,5).

Weiterlesen: Zwischenfazit von Schwesig: Harte Corona-Maßnahmen wirken

Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt seit Dienstag bei 940. Die Gesamtzahl der bislang nachgewiesenen Corona-Infektionen im Nordosten liegt, ungeachtet der Dunkelziffer, bei 39.302. Als genesen gelten etwa 33.885 Menschen. Die Zahl der in Kliniken behandelten Corona-Patienten beträgt 336, das sind 32 mehr als am Montag. Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen stieg um einen auf nun 91. Vor einer Woche lag die Zahl der Corona-Patienten in den Kliniken im Land noch bei 287. 76 lagen damals auf Intensivstationen.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am Dienstag um 18.30 Uhr um den Corona-Ausbruch in Lübtheen aktualisiert. Die Informationen dazu stammen von der Deutschen Presseagentur.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage