LKW-UNFALL

Zehn Tonnen Porenbetonsteine landen bei Ziesendorf im Graben

Im Kreis Rostock kam am Freitag ein Lkw bei einem Ausweichmanöver von der Fahrbahn ab. Dabei entstand ein unglückliches Ungleichgewicht.
Ein mit mehreren Tonnen Steinen beladener Lastwagen ist in der Nähe von Ziesendorf von der Fahrbahn abgekommen.
Ein mit mehreren Tonnen Steinen beladener Lastwagen ist in der Nähe von Ziesendorf von der Fahrbahn abgekommen. Stefan Tretropp
Nienhusen ·

Ein mit mehreren Tonnen Steinen beladener Lastwagen ist am Freitagmittag in der Nähe von Ziesendorf (Kreis Rostock) aufgrund eines Ausweichmanövers von der Fahrbahn abgekommen. Zehn Tonnen der Ladung stürzten daraufhin in den Graben. Zu dem Unglück kam es nach Polizeiangaben gegen 12 Uhr auf der Landesstraße 13 in der Ortschaft Nienhusen. Der Fahrer des mit Porenbetonsteinen beladenen Lkw war in Richtung Ziesendorf unterwegs, als er aufgrund eines entgegenkommenden Lastwagens nach rechts ausweichen musste.

Mehr lesen: Betrunkener Fahrer rammt Polizeiauto nahe Neustrelitz

Dabei geriet das Fahrzeug leicht in den durchnässten Grünstreifen. Ihm gelang es zwar noch, die Zugmaschine wieder in die Spur zu bekommen, die Räder des Anhängers allerdings hatten sich bereits zu tief in den weichen Untergrund gebohrt. So neigten sich die Paletten, auf denen insgesamt rund zehn Tonnen Porenbetonsteine transportiert wurden nach rechts. Eine Seitenwand des Anhängers brach aufgrund des Gewichts und die Steine stürzten in den Graben. Der Fahrer brachte sein Gefährt sofort zum Stehen und wählte den Notruf.

Kurz darauf trafen Feuerwehr und Polizei ein. Die Beamten sicherten den Gefahrenbereich und leiteten den Verkehr an der Unfallstelle einspurig vorbei. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ziesendorf konnten nicht viel ausrichten, da die Steine zu schwer sind, um sie zu verladen. Deshalb wurde ein zweiter Lastwagen angefordert, der mit der Hilfe eines Greifarms die im Graben liegenden Porenbetonsteine bergen konnte. Verletzte gab es nicht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Nienhusen

zur Homepage