UNFALL VERURSACHT

▶ Entlaufenes Zebra nach Chaos auf A20 erschossen

Zwischen Sanitz und Tessin musste die A20 wegen eines freilaufenden Zebras voll gesperrt werden. Der Polizei gelang es nicht, das Tier einzufangen. Schließlich wurde es erschossen.
Nördlich der A20 wurde am Mittwoch ein Zebra erschossen.
Das Zebra wurde nördlich der A20 erschossen. Bernd Wüstneck
Nördlich der A20 wurde am Mittwoch ein Zebra erschossen.
Das Tier verursachte einen Unfall, als ein Autofahrer ausweichen wollte. Bernd Wüstneck
Nördlich der A20 wurde am Mittwoch ein Zebra erschossen.
Das Tier zu töten war nicht die erste Wahl. Auf Anlockversuche mit Futter reagierte das Zebra jedoch nicht. Bernd Wüstneck
Ein ungewöhnliches Bild auf der A20. Zwischen Sanitz und Tessin musste die Autobahn voll gesperrt werden. Der Grund: Ein
Ein ungewöhnliches Bild auf der A20. Zwischen Sanitz und Tessin musste die Autobahn voll gesperrt werden. Der Grund: Ein freilaufendes Zebra. Tilo Wallrodt
Nördlich der A20 wurde am Mittwoch ein Zebra erschossen.
Das Zebra läuft über die A20 Privat
Nördlich der A20 wurde am Mittwoch ein Zebra erschossen.
Das Tier verursachte durch die Vollsperrung einen langen Staus auf der A20. Bernd Wüstneck
Nach mehreren Stunden auf der Flucht wurde das Zebra erschossen.
Nach mehreren Stunden auf der Flucht wurde das Zebra erschossen. Bernd Wüstneck
Tessin.

In der Nacht zu Mittwoch sind zwei Zebras aus ihrem Gehege ausgebrochen und sorgten für Aufregung im Landkreis Rostock. Die Tiere gehörten zu einem Zirkus, der gerade in Tessin ist.

Eine Anwohnerin hatte sich über die Zebras gewundert und die Polizei alarmiert. Während eines der beiden Zebras eingefangen und zum Zirkus zurückgebracht werden konnte, lief das andere über die A20, in Richtung Sanitz, teilte die Polizei am Mittwochvormittag mit.

 

 

 

Ein Zebra auf der Flucht

Hier verursachte es einen Unfall. Als ein Autofahrer dem Tier ausweichen wollte, streifte er es leicht und landete dann in der Leitplanke. Verletzt wurde am Mittwochmorgen dabei wohl niemand, aber das zweite Tier konnte immer wieder fliehen, wie ein Polizeisprecher erklärte.

+++ Alle Artikel zum Zebra Pumba finden Sie hier +++

Es ließ sich weder mit Futter noch mit anderen Methoden einfangen, hieß es weiter. Ein Polizist wurde bei dem Versuch, das Zebra einzufangen, leicht verletzt. In einem Tweet wies die Polizei Rostock auf die aktuelle Gefahrenlage hin, auch ein Streifenwagen sei beschädigt worden:

Gegen Mittwochmittag teilte die Polizei dann mit, dass das Zebra erschossen worden ist. Die Tiernotrettung der Feuerwehr Rostock sei zuvor um Amtshilfe gebeten worden. Letztendlich sei es im Bereich Thelkow zu einer Schussabgabe gekommen, in deren Folge das Tier verendete teilte die Polizei mit. Die genauen Umstände dazu würden derzeit noch geklärt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Tessin

Kommende Events in Tessin (Anzeige)

zur Homepage