Bahnstrecke gesperrt

Zug kracht mit Wildschwein zusammen

Ein Zug ist in MV mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Die Bahnstrecke musste komplett gesperrt werden. Es kam zu Verspätungen.
Nordkurier Nordkurier
Auf der Bahnstrecke zwischen Rostock und Schwerin ist es in der Nacht zu Dienstag zu einem Unfall mit einem Wildschwein gekommen.
Auf der Bahnstrecke zwischen Rostock und Schwerin ist es in der Nacht zu Dienstag zu einem Unfall mit einem Wildschwein gekommen. © Budimir Jevtic
2
SMS
Wismar.

Auf der Bahnstrecke zwischen Rostock und Schwerin ist es in der Nacht zu Dienstag zu einem Wildunfall gekommen. Ein Regionalzug hat ein Wildschwein erwischt, wie die Polizei mitteilte. In Höhe der Ortschaft Blankenberg (Mecklenburg) soll das Tier die Gleise überquert haben und dabei mit dem RE 4320 zusammengestoßen sein.

Dabei sei der Bahnräumer so stark beschädigt worden, dass er durch die Freiwillige Feuerwehr Brüel vor Ort abgetrennt werden musste, um eine Weiterfahrt des Zuges zu gewährleisten. Die Bahnstrecke musste komplett gesperrt werden. Durch die Strecken-Sperrung kam es bei insgesamt sechs Zügen zu 209 Minuten Verspätung.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet