ZUGVERKEHR

Zwei Bahnstrecken in MV droht das Aus

Keine gute Nachrichten für Bahnreisende: Gleich zwei Bahnstrecken werden voraussichtlich in den nächsten Monaten in Mecklenburg-Vorpommern stillgelegt.
dpa
Bahnschienen ohne Bahn: Den Bahnstrecken Parchim-Malchow und Plau-Güstrow droht das endgültiges Aus (Symbolbild).
Bahnschienen ohne Bahn: Den Bahnstrecken Parchim-Malchow und Plau-Güstrow droht das endgültiges Aus (Symbolbild). Jens Büttner
Schwerin.

Zwei Bahnstrecken in Mecklenburg-Vorpommern droht das endgültige Aus. Der Infrastruktur-Betreiber Regio Infra GmbH & Co.KG (RIG) im brandenburgischen Putlitz kündigte am Donnerstag an, die Trassen Parchim-Malchow und Plau am See-Güstrow über ein Stilllegungsverfahren in den nächsten Monaten aufgeben zu wollen.

Als Gründe nannte das Unternehmen die Abbestellung des Schienenpersonen-Nahverkehrs durch das Land im Jahr 2013 und die fehlende Grundfinanzierung zum Streckenerhalt. Damit fehlten die nötigen Einnahmen.

Bürgerinitiave „Pro Bahn Hagenow-Neustrelitz”

„Als leidenschaftlicher regionaler Infrastrukturbetreiber bedauern wir diesen Schritt”, hieß es. Die Bürgerinitiave „Pro Bahn Hagenow-Neustrelitz” forderte das Land zum Handeln auf. In Zeiten der Klimawandels sei es ein Anachronismus, Bahnstrecken aufzugeben, sagte Sprecher Clemens Russell.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage