COVID-19

Zwei weitere Corona-Todesfälle in MV

In Mecklenburg-Vorpommern sind zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Toten kommen aus Vorpommern-Rügen und der Seenplatte.
In MV gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.
In MV gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Jens Büttner
Schwerin.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Wie das Gesundheitsministerium Mecklenburg-Vorpommern und das Landesamt für Gesundheit und Soziales am Montag mitteilten, starben ein 78-jähriger Mann aus dem Kreis Vorpommern-Rügen und eine 78-jährige Frau aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Beide hatten demnach schwere Vorerkrankungen. Damit steigt die Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in MV auf acht.

Mehr lesen: Noch kein Datum für Lockerungen in der Coronakrise

Den Behörden zufolge wurden bis Montagnachmittag drei neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Meldungen kommen demnach aus der Hansestadt Rostock sowie den Kreisen Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald. Damit steigt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus im Land auf 531.

Mehr lesen: MV hat Corona-Regeln für Supermärkte verschärft

74 Personen mussten oder müssen im Krankenhaus behandelt werden, 13 davon auf einer Intensivstation. Bisher wurden insgesamt rund 19.800 Corona-Tests in MV analysiert.

Ein Schema des Robert-Koch-Instituts soll Schätzungen zur Zahl der genesenen Personen ermöglichen: Danach sind 184 Menschen in MV von einer Covid-19-Erkrankung genesen.

Vollbildanzeige

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (5)

Demnächst werden noch bei Opfern einer Messerstecherei, als erstes ein Covid-Test gemacht, um die nötigen Todeszahlen nach oben zu schrauben.

Sind 6 in MV, deutschlandweit 1.600, weltweit 73.000 nicht genug? Wissen Sie auch, wieviele Leute unterwegs sind und die Pandemie versuchen, einzudämmen? Wie Sie deren Arbeit ins Lächerliche ziehen?
Langsam frage ich mich, ob den Scharfmachern hier ihre finanzielle Lange bzw. ihre Schulden den letzten Verstand rauben.

der vielen Mitarbeitenden im Gesundheitssystem, wenn mit tendenziösen Zahlen und Angaben die Angst der Bevölkerung geschürt wird, um politische Mittel durchsetzen zu können. Falls Sie Schroedel nicht glauben, sollten Sie selbst im BMI Corona Strategiepapier nachlesen, hat eine andere Zeitung am Samstag veröffentlicht.

Eigentlich kenne ich sie in ihren Kommentaren weit kritischer! Informieren sie sich wer die WHO ist. Falls sie denken, das ist eine supranationale Organisation, die ihre Gelder aus Beiträgen der Mitgliedsländer erhält, dann irren sie sich.
Die WHO wird zu 80% von privat finanziert. D.h. Pharmaindustrie, Stiftungen und ganz oben sind auch die Bill Gates Foundation und das Land China dabei!
Auf der Welt sterben jeden Tag zig mal mehr Leute an anderen Seuchen, wie z.B. Tuberkulose. Lassen sie sich von denen nicht verängstigen. Angst ist die einzige Waffe, die da oben haben.

von Kopfcorona als Sonderfall der FLÜGELgrippe!