COVID-19

Zweites Risikogebiet und weiterer Toter in MV

Am Donnerstag sind die Corona-Fallzahlen in MV erneut deutlich gestiegen. Mittlerweile sind zwei Landkreise zu Risikogebieten erklärt worden.
Am Donnerstag gab es 132 neue Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Mensch starb im Zusammenhang mit der Erkrankung
Am Donnerstag gab es 132 neue Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Mensch starb im Zusammenhang mit der Erkrankung. Sebastian Gollnow
Rostock.

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Donnerstag 132 neue Corona-Fälle vom Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock gemeldet worden. Damit liegt die Gesamtzahl der Fälle seit März bei 2618. Am Mittwoch waren 148 neue Fälle gemeldet worden. Zudem gab es am Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit sind seit Beginn der Pandemie 23 Menschen im Nordosten gestorben.

Mehr lesen: Schwesig übt scharfe Kritik an Gerichtsurteilen in MV

Mit 34 Corona-Fällen am Donnerstag stammen die meisten aus dem Kreis Ludwigslust-Parchim. Im Kreis Vorpommern-Greifswald gab es 28 Fälle. Der Landkreis Rostock meldete 22 und Nordwestmecklenburg 14 neue Fälle, weitere 11 kamen aus Vorpommern-Rügen. Die Stadt Rostock meldete 7 Fälle, der Kreis Nordwestmecklenburg 10 und Schwerin sowie der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registrierten jeweils 9.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, liegt nun insgesamt bei 37,9. Landesweit ist diese Zahl mit 56,6 am höchsten im Landkreis Vorpommern-Greifswald, gefolgt von Ludwigslust-Parchim mit 50,3. Der Kreis Ludwigslust selbst gab allerdings eine Inzidenz von 54 an. Das Corona-Zahlen der Behörden voneinander abweichen, kam bereits öfter vor. Beispiele dazu lesen Sie hier und auch hier.

Am niedrigsten ist die Inzidenz demnach in Vorpommern-Rügen mit 25,8. Seit Donnerstag gilt  auch der Landkreis Ludwigslust-Parchim als Risikogebiet, Vorpommern-Greifswald wurde bereits am Tag zuvor als solches eingestuft.

Mehr lesen: ▶ Irrtum beim Landkreis – Kita bleibt offen

1608 Menschen gelten – ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer – als genesen. Das sind 43 mehr als noch am Vortag. 236 Menschen mussten seit Beginn der Pandemie in Kliniken behandelt werden, 6 mehr als am Vortag. 

Mehr lesen: Bund verkündet massive Kontaktbeschränkungen ab Montag

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage