:

Auf dieser Straße wandert auch der Weihnachtsmann

Sehnsüchtig erwartet wird auch am Sonnabend wieder bestimmt der Weihnachtsmann.
Sehnsüchtig erwartet wird auch am Sonnabend wieder bestimmt der Weihnachtsmann.
Iris Diessner

Freitag Abend wird in Malchin auf den ersten Advent eingestimmt. Die Weihnachtsstraße öffnet mit allerhand Überraschungen.

Das Warten hat ein Ende. Das erste Adventswochenende macht unmissverständlich klar: Die Weihnachtszeit hat begonnen. Darum verwandelt sich in Malchin auch wieder die Steinstraße in eine Weihnachtsstraße. Dafür haben die Händler und Gewerbetreibenden aufregende Wochen der Organisation und Vorarbeiten hinter sich. Freitag um 17 Uhr ist der offizielle Start. Dazu sind die Schalmeien der Freiwilligen Feuerwehr eingeladen.

Natürlich gibt es auch Weihnachtsmusik mit einer Live Band. Und wenn der DJ seinen Auftritt hat, dann ist Tanz angesagt. Weil dies nicht ohne eine gewisse Stärkung geht, ist für Süßes und Leckeres sowie Flüssiges gesorgt. Ab 13 Uhr laden die Händler dann am Sonnabend auf ihre Straße ein. Ein Kinderkarussell steht für die Kleinen bereit. Hier lässt sich für sie die Zeit verkürzen, wenn sie auf den Weihnachtsmann warten. Das können sie auch in der Wichtelwerkstatt im Familienzentrum tun.

Natürlich sind auch am Sonnabend die Feuerwehr-Schalmeien wieder mit von der Partie. Ihr Auftritt ist gegen 14 Uhr. Besinnlich geht es in der Jurte der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde zu. Zum Kaufen und Plauschen laden die Stände ein. Auf der Bühne wird ein Adventskalender geöffnet, bevor um 17 Uhr der Weihnachtsmann kommt. Die Kinder können sich auch wieder mit ihm fotografieren lassen. Gegen 19 Uhr wird dann ein Geheimnis gelüftet, wenn es heißt „Das Neueste aus dem Malchiner Märchenwald“. Das Händler-Märchen wird immer mit Spannung erwartet. Danach treten „Schlagerstar Marwin“ und Alfi Hartkor von DSDS auf. Der Tanz in den Advent beschließt den Tag.

Weiterführende Links