:

Gewaltsamer Raub im Solarium aufgeklärt

Mit einem spektakulären Fall von Gewalt in einem Stavenhagener Solarium musste sich die Polizei beschäftigen.
Mit einem spektakulären Fall von Gewalt in einem Stavenhagener Solarium musste sich die Polizei beschäftigen.
Marcus Beck Fotolia

Warum wird eine Solariums-Angestellte in Stavenhagen mehrfach geschlagen, mit einem Stuhl beworfen und bestohlen? Das will die Kriminalpolizei jetzt herausfinden.

Wer den Weg ins Solarium findet, der sucht in der Regel Entspannung, wohlige Wärme und auch ein bisschen „Sonnen“-Bräune. Ganz anders am Donnerstag in Stavenhagen. Da gelüstete es eine 26-jährige Frau weder nach innerer Einkehr noch nach Wärme. Eiskalt teilte sie im Solarium „Adagio“ an der Neuen Straße 36 Schläge aus – mitten ins Gesicht.

Wie die Polizei mitteilte, drängte sich die Frau gegen 16.30 Uhr in das gemütlich gestaltete Solarium. Kein „Guten Tag“ oder „Hallo“. Die Tatverdächtige schubste eine 22 Jahre alte Angestellte wortlos auf eine Sonnenbank. Die 26-Jährige schlug der jüngeren Frau mehrfach mit der Hand ins Gesicht. Und dann griff sie nach einem schweren Metallstuhl und schleuderte ihn in Richtung der Angestellten. Die war nach Angaben der Polizei geistesgegenwärtig und schlug blitzschnell die Tür der Kabine zu. Der Stuhl knallte gegen das Holz.

Ohne weitere Worte schnappte sich die Tatverdächtige die Handtasche der Angestellten und verließ das Solarium. Die 22-Jährige blieb mit Verletzungen zurück. Durch die harten Schläge erlitt sie Schwellungen an Unter- und Oberlippe sowie an der linken Gesichtshälfte, so die Polizei.

Die Beamten nahmen auf der Stelle die Ermittlungen auf, die auch sehr schnell von Erfolg gekrönt waren. Denn die Angestellte kannte den Namen des ungebetenen Gastes. Rasch hatten die Polizisten die Adresse der 26-Jährigen enthüllt. Sie wurde in ihrer Wohnung festgenommen und gemeinsam mit der gestohlenen Handtasche, die die Polizei in der Wohnung gefunden hatte, der Kripo für die weiteren Ermittlungen übergeben. In der Handtasche fehlte lediglich das Bargeld. Wieso die 26-Jährige gewaltsam auf die Angestellte losgegangen war, konnte die Polizei bis jetzt noch nicht sagen. Insider schließen aber aus, dass es eine gewöhnliche Diebin war oder dass die Attacke dem Solarium galt. Sie vermuten, dass die beiden Frau persönliche Zwistigkeiten auszutragen hatten.

Im Sonnenstudio „Adagio“ ging am Freitag wieder alles seinen normalen Gang.