Hartmut Rachow hat nach dem Jubiläumsrennen auf dem Bergring die 100. Sammelkarte erstellt und beendet die Serie damit.
Hartmut Rachow hat nach dem Jubiläumsrennen auf dem Bergring die 100. Sammelkarte erstellt und beendet die Serie damit. Nadine Schuldt
Renn-Historie

100. Bergring-Karte komplettiert Sammlung

Da schlägt das Herz der Bergringfans höher: Die 100. Sammelkarte zur Geschichte der legendären Grasrennbahn ist erschienen. Es ist zugleich auch die letzte.
Teterow

Als er 2013 mit dem Projekt „100 Teterower Bergringrennen auf 100 Sammelkarten“ begann, habe so manch ein Bekannter geunkt, dass er das nicht durchhalte, erzählt Hartmut Rachow. Nun hat der Teterower die Skeptiker eines Besseren belehrt: Am Donnerstagvormittag hatte er die 100. Sammelkarte bei verschiedenen Fans und Einrichtungen vorbeigebracht oder an sie per Post verschickt.

Lesen Sie auch:▶ Stürze, Tränen und Triumphe – der Bergring bebt zum Jubiläum

Auch zur Teterower Tourist-Info, die den Vertrieb aller Sammelkarten übernimmt, habe er einige Karten gebracht. „Ein Fan hat gleich 15 Exemplare bestellt“, freut sich der 72-Jährige über die hohe Anzahl. Insgesamt wurden bislang 250 Ordner mit den Sammelkarten verkauft.

Viele Ordner im Bergring-Archiv durchforstet

Die Karten, die so groß wie ein Din-A4-Blatt sind, beinhalten unter anderem Informationen über die Sieger der einzelnen Rennen, Bahnrekorde und über besondere Rennfahrer wie 2022 Speedcrosser und Youtube-Bekanntheit Kai Haase. Für die Karten habe er viele Ordner im Bergringarchiv durchgeschaut. Pro Jahr habe er meist 15 Sammelkarten „produziert“, erzählt Hartmut Rachow.

Lesen Sie auch: Bergring Teterow braucht neuen Veranstaltungschef

Zum 101. Bergringrennen werde es aber keine Sammelkarte geben. „Das Projekt war auf 100 Karten konzipiert und dabei soll es bleiben“, erklärt Rachow die Sache nun für beendet.

Lesen Sie auch: Weiteres Spektakel startet auf dem Bergring in Teterow

zur Homepage