BEI STAVENHAGEN

15.000 Euro Schaden nach Unfall auf der B104

Auf der B104 hat es in der Nähe von Stavenhagen am Freitag gleich zwei Mal gekracht. Ein erster Unfall passierte bei Scharpzow, der andere bei Ritzerow. Zwei Pkw-Fahrer verletzten sich.
Auf der B104 hat es am Freitag auf beiden Seiten von Stavenhagen gekracht.
Auf der B104 hat es am Freitag auf beiden Seiten von Stavenhagen gekracht. ©-benjaminnolte---stock
Ritzerow ·

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag auf der B104 zwischen Stavenhagen und Neubrandenburg gekommen. Wie die Malchiner Polizei informierte, hat ein Pkw-Fahrer am Abzweig nach Ritzerow nach ersten Erkenntnissen die Vorfahrt nicht beachtet. Mit seinem Auto stieß er gegen ein anderes Fahrzeug auf der Bundesstraße. Ein Fahrer verletzte sich dabei. Er wurde ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht. An den Pkw entstand nach Schätzungen der Polizei ein Schaden von 15.000 Euro.

Wenige Stunden vorher war es auf der B104 zwischen Stavenahgen und Malchin am Abzweig Scharpzow zu einem Unfall gekommen, teilte die Polizei weiter mit. Dabei war ein Autofahrer allein beteiligt auf der linken Fahrbahnseite in den Straßengraben geraten. Weil er über Unwohlsein klagte, wurde er ins Malchiner Krankenhaus gebracht. Die Reparaturen am Pkw werden sich auf etwa 1500 Euro belaufen, meinte die Polizei.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ritzerow

zur Homepage