KOPFVERLETZUNGEN

17-Jährige in Gnoien zusammengetreten

Eine Gnoienerin ist in der Nacht zu Donnerstag angegriffen worden. Der Tatverdächtige ist für die Polizei kein Unbekannter. Er schweigt zu den Vorwürfen.
In Gnoien wurde in der Nacht ein 17-jähriges Mädchen durch Fußtritte verletzt.
In Gnoien wurde in der Nacht ein 17-jähriges Mädchen durch Fußtritte verletzt.
Gnoien ·

Die Polizei ermittelt nach einem nächtlichen Vorfall in Gnoien wegen gefährlicher Körperverletzung. Kurz nach Mitternacht hatte am Donnerstag ein 21-Jähriger am Schützenplatz in Höhe der Regionalschule ein 17-jähriges Mädchen zu Boden gebracht und anschließend mit Füßen getreten.

Das Mädchen erlitt dabei laut Polizei Kopfverletzungen und musste ins Klinikum nach Rostock gebracht werden. Der tatverdächtige Gnoiener ist für die Polizei kein Unbekannter. Gegenüber der Polizei machte er keine Angaben zu dem Vorfall. Auch die 17-Jährige stammt aus Gnoien.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gnoien

zur Homepage

Kommentare (5)

Stammt denn der "Gnoiener" auch aus Gnoien?

als wäre das wichtig woher der arisch-deutsche Intelligenzpöbel genau stammt.
reicht aus dass es ihn überhaupt gibt.

für eine Hausgeburt um 2000 in Gnoien ist verhältnismäßig gering. Sehr wahrscheinlich stammt der Gnoiener von außerhalb, da er mit nicht in Gnoien geboren wurde. Wahrscheinlich stammt ..,- aber auch nicht vom Mond.

Naja... das Opfer stammt aus Gnoien, wogegen der Täter Gnoiener ist. (womit in Neusprech "wohnhaft in Gnoien" gemeint ist)

...aber von Glück reden, dass er hier in Gnoien/Deutschland lebt!
Für Polizisten oder die Justiz in anderen Länder, die sich demokratisch nennen, spielt das woher der Strolch stammt, nämlich kaum eine Rolle!