AUTO RAMMT HIRSCH

25-Jähriger stirbt bei Wildunfall auf B110

Ein 25-jähriger Autofahrer ist bei einem Wildunfall auf der B110 gestorben. Ein Hirsch war in den Gegenverkehr geschleudert worden.
Ein Autofahrer starb bei einem Wildunfall auf der B110.
Ein Autofahrer starb bei einem Wildunfall auf der B110. SciePro - stock.adobe.com
Finkenthal ·

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 110 zwischen Gnoien und Dargun in Höhe Finkenthal (Landkreis Rostock). Ein 25-jähriger Mann erlag seinen Verletzungen.

Auf der Bundesstraße war ein Hirsch mit einem Transporter kollidiert, der von einem 48-Jährigen gefahren wurde, schilderte die Polizei das Unglück. Bei dem Zusammenstoß wurde der Hirsch in den Gegenverkehr geschleudert. Dort war der 25-Jährige unterwegs. Er kam mit seinem Auto nach rechts von der Straße ab, geriet in den Graben, hieß es am Abend aus dem Teterower Polizeirevier. Der 25-Jährige wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Mehr lesen: ▶ Trauer in Anklam nach tödlichem Unfall (Video)

Der Fahrer des Transporters wurde leicht verletzt, so die Polizei weiter. Er erlitt einen Schock und wurde vor Ort medizinisch betreut. Die Bundesstraße war nach dem Unfall längere Zeit voll gesperrt. Ein Sachverständiger der DEKRA wurde zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Mehr lesen: Wie die Polizei mitteilte, ist am Freitag ein Lkw-Fahrer bei einem Brand auf der A19 ums Leben gekommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Finkenthal

zur Homepage