:

3,36 Meter! Seine Sonnenblume holt den Sieg

Gesucht war die höchste Pflanze in Malchin. Um die zu finden, war jetzt extra eine Jury mit einem Zollstock einmal durch die ganze Stadt gezogen.

Malchins Super-Blume ist in der Basedower Straße zu finden. Die Sonnenblume von Gerhard Marzinke bringt es auf 3,36 Meter.
Torsten Bengelsdorf Malchins Super-Blume ist in der Basedower Straße zu finden. Die Sonnenblume von Gerhard Marzinke bringt es auf 3,36 Meter.

Wenn ein Notar und ein Gärtnermeister mit einem Zollstock durch die Stadt wandern, ist wohl eines klar: Es kommt auf jeden Zentimeter an. Michael Preuß und Volker Herold nahmen jetzt vom Kornbrink bis zum Burgwallweg gleich 15 Mal Maß. Und damit diese Jury komplett war, gesellte sich auch der Veranstalter des Biker-Treffens, Reinhard Hassemer, dazu.

Was sie zu bewerten hatten, war das Ergebnis eines Wettbewerbes, zu dem der Malchiner Nils Holger Thiel im Frühjahr auf Handzetteln aufgerufen hatte, und an dem sich immerhin ein Dutzend Einwohner beteiligt hat. Gesucht wurde die in diesem Jahr im Stadtgebiet von Malchin am höchsten gewachsene Pflanze.

Und da sticht eigentlich nur ein Gewächs ganz besonders hervor – die Sonnenblume. Tatsächlich bewertete die Jury dann gleich 13 Sonnenblumen. Eine ganze Reihe davon hat es bei dem durchwachsenen Wetter auf über drei Meter gebracht. Keine ist aber so hoch gewachsen wie die vor dem Haus von Gerhard Marzinke in der Basedower Straße. „Ich hatte den Zettel mit dem Aufruf gelesen und dachte: Da machst du mit“, berichtet der 68-Jährige. Für seine 3,36 Meter große Sonnenblume kann er sich nun über das Preisgeld von 500 Euro freuen.