Vorfahrt-Fehler
Pickup kracht in Stavenhagen gegen Post-Lkw

Der Pickup eines Floßvermieters war nach dem Unfall Schrott.
Der Pickup eines Floßvermieters war nach dem Unfall Schrott.
Tom Sawyer Boats

Am Ortsausgang von Stavenhagen hat ein Lkw der Deutschen Post einem Pickup-Fahrer die Vorfahrt genommen - es krachte heftig. Die B104 war länger gesperrt.

Nach einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden musste eine Kreuzung an der B104 in Stavenhagen am Dienstagnachmittag für zwei Stunden teilweise gesperrt werden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 61-jährige Fahrer eines Lkw der Deutschen Post beim Abbiegen einem Pickup die Vorfahrt genommen, worauf dieser einen Totalschaden erlitt.

Beide Autos waren laut Polizei nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzte soll es keine gegeben haben. Der Sachschaden liegt nach Polizeiangaben bei rund 43.000 Euro. Staus habe die halbseitige Sperrung nicht verursacht, hieß es weiter.

"Auto und Anhänger sind Schrott"

Der Post-Lkw musste vor dem Abschleppen noch an der Unfallstelle komplett entladen werden. Der 24-jährige Fahrer des Pickup hatte 80 Schwimmkörper zum Bau von Hausbooten auf einem sechs Meter langen Anhänger geladen. Er hatte sie in Teterow abgeholt und wollte sie zu einer Bootsbaufirma in Conow (Feldberger Seenlandschaft) bringen. "Das Auto und der Anhänger sind Schrott", sagte Rainer Tews, Geschäftsführer des Bootsbauers "Tom Sawyer Boats", dem Nordkurier.

Ein großer Teil der Pontons sei auf die Straße gefallen und wahrscheinlich unbrauchbar. Die Herstellung der Hausboote in Conow stünde nun teilweise still, da die Schwimmkörper Basis für deren Bau seien.