STRAßENBAUARBEITEN BEGINNEN

Ab Montag gleich zwei Bundesstraßen dicht

Der Start in die Ferien ist in der Region mit erheblichen Verkehrseinschränkungen verbunden. Sowohl auf der B  104 Richtung Westen als auch der B  108 gen Norden gibt es kein Durchkommen.
Sowohl die Bundesstraße  104 als auch die Bundesstraße  108 sind ab Montag dicht.
Sowohl die Bundesstraße  104 als auch die Bundesstraße  108 sind ab Montag dicht.
In Teterow stehen die Hinweisschilder für die Sperrung der B 104.
In Teterow stehen die Hinweisschilder für die Sperrung der B 104. Simone Pagenkopf
Teterow.

Pünktlich zum Ferienstart geht der Straßenbau in die nächste Runde. Da wird so mancher Fahrzeugführer fluchen. Jedenfalls, wenn er von Teterow weiter in westliche oder nördliche Richtung will. Sowohl die Bundesstraße  104 als auch die Bundesstraße  108 sind ab Montag dicht. Auf der B  104 legen die Straßenbauer jetzt im Bereich Vietgest-Lalendorf-Raden los. Der letzte Abschnitt erstreckt sich dann von der Kreuzung Groß Roge bis Höhe Meierei. Die Fahrbahndecke wird erneuert. Unter anderem waren auch vorm Abzweig Klein Wokern aus Richtung Güstrow unterschiedlich große Schadstellen ausgemacht worden.

Der Startschuss fällt in Vietgest, und zwar am 1.  Juli, heißt es aus dem zuständigen Straßenbauamt Stralsund. Der Abschnitt von der Kreuzung Groß Wokern bis Meierei soll vom 22.  Juli bis 9.  August an die Reihe kommen. Bis dahin wird die Bundesstraße  104 abschnittsweise immer voll gesperrt sein. Anliegerverkehr sei mit Einschränkungen möglich. Allerdings: „In der Phase des Asphaltierens sind jeweils die frisch eingebauten Abschnitte für circa 48 Stunden nicht befahrbar“, heißt es aus dem Straßenbauamt. Die betroffenen Anwohner sollen drei Tage vorher per Handzettel informiert werden.

Neben der Asphaltdecke werden auf der B  104 auch Durchlässe erneuert. Auf besagter Strecke sind das insgesamt sieben. Von 5.  bis 25.  Juli werde an den Durchlässen gearbeitet. Auch dort bestehe dann keine Fahrmöglichkeit, macht Ralf Sendrowski, Leiter des Straßenbauamtes, aufmerksam.

Laut Plan sollen die Arbeiten auf der B  104 bis 9. August geschafft sein. Dann wird die Bundesstraße wieder freigegeben. Insgesamt werden hier rund 3,2  Millionen Euro investiert.

Parallel macht das Straßenbauamt auch die B  108 dicht. Dort waren schon im vergangenen Jahr immer wieder Abschnitte gesperrt worden, um die Straßendecke zu erneuern. Ab 1.  Juli ist jetzt die Ortsumfahrung Laage im Bereich der Kreuzung L  18 bis zur B  103 dran. Ralf Sendrowski: „Es werden eine neue Deck-, Binder- und Tragschicht aufgebracht und Verbesserungen an den Nebenanlagen vorgenommen“, fügt er hinzu. Gleichzeitig werde auch der Asphaltbelag auf der Brücke bei Laage erneuert. Die Arbeiten seien extra in die Sommerferien gelegt worden, um den Schülerverkehr nicht zu belasten. Die B  108 bleibt bis Ende Juli gesperrt.

Von Teterow aus ist die Umleitung sowohl Richtung Güstrow als auch Richtung Rostock über Neu Heinde und dann die L 14 nach Güstrow ausgeschildert. Reisenden zwischen Rostock und Neubrandenburg empfiehlt das Straßenbauamt, unsere Region großräumig zu umfahren, nämlich über die A 20 oder die A 19 und B 192.

Im Malchiner Bereich wird ab Montag die L  20 zwischen Malchin und Basedow für eine Woche gesperrt. In der Folgewoche ist dann zwischen Basedow und Dahmen kein Durchkommen mehr.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

Kommende Events in Teterow (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Über Thürkow - Gnoien- Basse - Autobahn gibt es noch eine Schnellverbindung nach Rostock, falls nicht auch wegen Rücksicht auf Erntefahrzeuge dieser Streckenabschnitt gesperrt wird!!!!