SCHWIMMBAD

Alltag einer Rettungsschwimmerin in kühlen Tagen

Das Naturbad Teterow ist seit 1. Mai geöffnet. Seitdem ist auch eine Rettungsschwimmerin vor Ort. Doch was macht sie den ganzen Tag, wenn kaum jemand badet?
Monika Ernst ist die Rettungsschwimmerin im Naturbad am Teterower See. Momentan tummeln sich noch äußerst selten Ba
Monika Ernst ist die Rettungsschwimmerin im Naturbad am Teterower See. Momentan tummeln sich noch äußerst selten Badegäste im Wasser. Nadine Schuldt
Ab ins Wasser: Einige junge Besucher badeten in dieser Saison gleich am Eröffnungstag des Naturbades an – trotz ein
Ab ins Wasser: Einige junge Besucher badeten in dieser Saison gleich am Eröffnungstag des Naturbades an – trotz einer Wassertemperatur von 10 Grad. Monika Ernst
Teterow ·

Das Naturbad am Teterower See hat gerade mal wenige Tage geöffnet, da waren schon die ersten Badegäste im Wasser. Und das, obwohl die Wassertemperatur gerade mal zehn und die Lufttemperatur sogar nur neun Grad Celsius beträgt. „Am ersten Tag hatte ein Mädchen auch einen Neopren-Anzug angezogen“, sagt Monika Ernst. Die 64-Jährige ist Rettungsschwimmerin beim ASB...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage